Backpack-Packliste Fernreise: Ab in die Tropen

Ich packe meinen Rucksack und nehme mit … Ja, was denn am besten? Und was vor allem nicht? Hier erfahrt ihr, was auf meine Backpack-Packliste für eine Fernreise in die Tropen bzw. in warme Gegenden gehört, wenn es endlich wieder heißt: Paradies ich komme!

Et voila, frisch verpackt – mein Reise-Equipment für Sansibar (bin gespannt, ob ich es dieses Mal auf unter 15 kg schaffe – in Thailand waren es noch über 18 kg und das war eindeutig zu viel! Auch im Ausland kann man schließlich waschen.). NACHTRAG: Es waren sogar nur 11 kg. Da war mein Rucksack fast zu groß und megaleicht.

Info: Meine folgenden Produkt-Empfehlungen sind mit dem Amazon-Shop verlinkt. Bestellt ihr etwas davon, bekommen wir eine kleine Provision. Dafür danken wir euch schon jetzt sehr. 

Backpack-Packliste für Fernreisen wie Thailand oder Sansibar

Backpack-Packliste: 1. Die Reise-Ausstattung

  • Meine Empfehlung für einen Backpack-Rucksack: Ich hatte zwei Jahre lang einen Damen-Trekkingrucksack von Deuter (60+10 Liter), den ich für die Weltreise gegen einen 40+10 Liter, gleiches Modell, getauscht habe. Der Platz reicht mir völlig, der größere Rucksack war immer nur zu 2/3 gefüllt. Mein Freund reist mit seinem Trekkingrucksack von McKinley (65+10 Liter).
  • Kleidertaschen-Set: Damit man alles schnell wiederfindet. Ich habe ein Exemplar von Hopeville. Es sind 3 Kleidertaschen in verschiedenen Größen + ein Schuhbeutel + ein Dreckwäsche-Beutel mit dabei. Praktisch, weil ich z. B. Unterwäsche in einen Beutel packe – dann fliegen sie nicht immer kreuz und quer durch den Backpack.
  • Tages-Rucksack für Touren, Strandausflüge etc. Achtet dabei auf die Breite der Riemen, damit sie bei längeren Spaziergängen nicht einschneiden. Ich steht zwar auf Turnbeutel, aber die tun irgendwann ziemlich weh.
  • Wasserfester Beutel („Dry Bag“) für Schnorcheltrips, damit Kamera & Co. nicht nass werden (kann man in Thailand z. B. auch vor Ort kaufen. Wir haben unseren aus Ao Nang.).
  • Micro-Faser-Handtuch – spart viel Platz und trocknet super schnell.
  • 1 Strandhandtuch oder ein großes Micro-Faser-Handtuch
  • Aufblasbares Nackenhörnchen – perfekt, um auf dem Flug wenigstens ein bisschen zu schlafen und gleichzeitig nicht viel Platz im Rucksack zu verschenken.
  • Schnorchel-Ausrüstung – die bekommt ihr meist zwar auch bei jedem Schnorchel-Ausflug gestellt, wenn ihr aber allein rumschnorcheln möchtet, empfehle ich euch, eine kleine Austattung mitzunehmen.
  • Sonnenbrille ;-)

Backpack-Packliste: 2. Technisches Equipment

  • Notebook, z. B. das Surface (Tablet & Notebook in einem). Das habe ich zwar (noch) nicht, überlege mir aber für die nächste längere Reise eins zu kaufen. Es wiegt wenig, hat USB-Anschlüsse, alle Office-Programme und eine abnehmbare Tastatur.
  • Meine Samsung Systemkamera ODER
  • Spiegelreflexkamera, z. B. von Canon, Modell 650d mit einem 17-70mm Objektiv. Alternativ: 50mm-Objektiv (Festbrennweite + Blende 1:1,8 – ist mit knapp 100 Euro verhältnismäßig günstig, leicht und handlich, ideal für unterwegs. Und es macht wirklich ultratolle Bilder (aber man kann nicht zoomen):

Sansibar Rundreise Tipps - wunderschöner Strand im authentischen Matemwe

  • 2 Speicherkarten
  • IPhone (6) – mit diesem Teil lassen sich wundervolle Fotos machen. Reicht eigentlich schon für die Hobby-Urlaubsfotografie, wenn ihr auf Spiegelreflex verzichten könnt. Elisa empfiehlt dazu noch diesen Wasserschutz fürs Smarthone, um Aufnahmen beim Schnorcheln zu machen.
  • Reisestecker (z. B. für Sansibar(!!), Mexiko und England). Probiert auch vorher aus, ob eurer Laptopladekapel in die Steckervorrichtung passt.

Backpack-Packliste: 3. Die richtige Kleidung für Reisen nach Thailand & Co.

  • 1x Leggins/Schlumperhose für den Flug und abends zum Chillen
  • 2x langärmlige Shirt/dünne Pullis für den Flug, für abends und aus religiösen Gründen (in einigen Ländern sollten Schultern und Knie bedeckt sein; deshalb nehme ich auch immer noch mit: 1-2x dünner Cardigan; 1x Sarong/großes Tuch; 2x langer Rock (luftiger als eine Jeans))
  • 1x dickerer Cardigan für den Flug
  • 2x Shorts
  • 2x kurzer Rock, 1-2 Sommerkleider
  • 3x T-Shirts (locker sitzend)
  • 6x Tops (locker, weit)
  • Unterwäsche, 2 Paar Socken (ggf. auch dicke Socken) für den Flug, 2 Paar Füßlinge für die Turnschuhe, 7x Unterhosen
  • 2x Bikinis/Badeanzüge
  • 1x Schwimmschuhe (z. B. für Sansibar und Kroatien, wo es Seeigel, Steine und Korallen am Strand gibt. Für einen Tritt auf einen Seeigel gibt es jedoch leider kaum einen 100-prozentigen Schutz. Also trotz Schwimmschuhe immer schön Augen auf!)
  • 1x bequeme Turnschuhe/Stoffschuhe (je nachdem, was für eine Art Urlaub ihr macht und ob ihr viel umherlauft/wandert).
  • 1x FlipFlops/Birkenstocks

Und das gehört nicht auf meine Backpack-Packliste für eine Tropenreise oder den Sommerurlaub: Ein zusätzliches paar Schuhe, das ich nur mitnehme, weil es schön aussieht. Ich habe auf meiner Thailand-Rundreise am zweiten Tag ein Paar Sandalen weggeschmissen, weil sie gescheuert haben. Für mich gilt: Weniger ist mehr, weiter/luftiger ist besser und weiß ist schön, aber auch unklug (Flecken von der Sonnencreme, vom Schweiß etc. – bekommt man schlecht wieder raus).

Backpack-Packliste: 4. Sicherheit auf Reisen

Wir haben uns diese Sicherheitsbox, getarnt als Sonnencreme geholt, um Geld und Kreditkarten am Strand zu verstauen. Sieht wirklich täuschend echt aus. Leider passt das Handy nicht rein. Das ist ein Nachteil.

Backpack-Packliste: 5. Reiseapotheke

  • Mückenschutz (für Tropen, z. B. No Brumm!) – gibt es in jeder Apotheke. Zu Zweit haben wir in 2 Wochen auf Sansibar 1,5 Flaschen verbraucht.
  • Malaria-Prophylaxe für Gebiete, in denen Malaria-Gefahr besteht. Geht auf jeden Fall vorher zum Arzt und informiert euch über nötige Impfungen. Wir haben eher schlechtere Erfahrungen mit dem Hausarzt gemacht und würden auf jeden Fall empfehlen, ins Impfcentrum oder Tropeninstitut zu gehen. Die wissen genau, welche Impfungen ihr braucht und haben auch jeden Impfstoff vorrätig.
  • Ibuprofen gegen Fieber und Schmerzen
  • Iberogast für den Magen (aufgeblähter Bauch, Unwohlsein), außerdem Durchfall- und Anti-Brech-Tabletten
  • Nasenspray (bei Erkältungen, vor allem wichtig für den Flug, damit das Trommelfell unversehrt bleibt)
  • Desinfektionsspray und Pflaster
  • Anti-Mückenstich-Creme Fenistil (mit oder ohne Cortison)
  • Oropax
  • Ich habe immer auch Blasentee und Magentee dabei

Man kann rezeptfreie Medikamente auch easy online bestellen. Auf Netzsieger.de findet ihr eine gute Übersicht über Online-Apotheken (inklusive Vergleich und Bewertung).

Backpack-Packliste: 6. Kosmetik/Hautpflege

  • 2 x Sonnencreme (für 2 Personen und eine zweiwöchige Reise. Ist im Ausland oft sehr teuer)
  • kleinere Tube Apréscreme
  • kleines Shampoo, kleines Duschgel (meist bekommt ihr alles in den Bungalows/Guesthouses und sonst gibt es ja dort auch Supermärkte, wo ihr das Nötigste kaufen könnt). NACHTRAG: In Thailand bekamen wir in jeder Unterkunft Duschzeug umsonst, auf Sansibar nirgends. Es kommt also doch immer drauf an, wo man hinfliegt.
  • Für Frauen: Abschminkzeug, Basis-Schminke (für mich: Mascara, Puder, Rouge, Abdeckstift)
  • Handspiegel, Pinzette, Nagelfeile
  • Verhütungsmittel
  • Haargummi
  • Rasierer
  • Deo
  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Haarbürste

Und das gehört nicht auf meine Backpack-Packliste für eine Tropenreise oder den Sommerurlaub: Flüssiges Make-Up, Gesichtscréme (ich glänze schon genug!), Fön/Glätteisen/Lockenstab & Co. (Zopfgummi ist viel wichtiger!), Nagellack (verflüssigt sich in der Hitze).

Backpack-Packliste: 7. Wichtige Dokumente

  • ggf. Visum (für Sansibar siehe hier)
  • Impfpass
  • ggf. (internationaler) Führerschein
  • Reisepass
  • Kreditkarte – empfehlen können Elisa und ich unsere DKB-Kreditkarte, mit der man überall kostenlos Bargeld abheben kann. Sie funktioniert wie eine Prepaid-Karte (du musst vorher Geld überweisen), wodurch niemand dein ganzes Konto leerräumen kann. Hier könnt ihr ein DKB-Konto eröffnen und gleichzeitig Ferndurst sponsern, denn wir kriegen dafür eine Provision und danken euch sehr! Hinweis: Gebühren, die von den Regierungen am Automaten fällig werden, erstattet die DKB seit dem 01.06.2016 leider nicht mehr (z. B. in Thailand).
  • Bankkarte (falls du deine Kreditkarte verlierst)
  • Auslandskrankenversicherung, z. B. von Huk Coburg.
  • Kopie/Scans von allen Dokumenten (am besten auf USB-Stick)

Backpack-Packliste: 8. Bücher und Zeitvertreib für die große Reise

Bislang habe ich mir noch keinen Kindle geholt (wobei mir das Kindle Paperwhite schon von vielen Stellen empfohlen wurde), weil ich Bücher einfach so sehr liebe. Aber da ich auf einer zweiwöchigen Reise mindestens 3 Bücher verschlinge, denke ich wirklich intensiv darüber nach, mir bald einen eReader zu kaufen.

Als Zwischenlösung weiche ich jetzt auf Bücher im kleinen Format von der Fischer Taschenbibliothek aus. Zwar gibt es nicht alle Schmöker in dieser reisefreundlichen Ausführung, aber das find ich nicht schlimm. Denn so lese ich oft Romane, die ich sonst nicht auf dem Schirm gehabt hätte.

Persönlicher Tipp: Ich nehme auf jede Reise mindestens 1 Roman mit, der vor Ort spielt und mir so Geschichte, Natur und Kultur des Ortes näherbringt.

Hier ein paar meiner Lieblingsbücher auf Reisen:

Außerdem auf jeder Reise mit dabei:

Packliste fürs Handgepäck

Packliste Urlaub: Das kommt in mein Handgepäck auf Reisen

Die Leggins, einen dünnen Pulli, Cardigan, Tuch und Stoffschuhe von meiner Backpack-Packliste ziehe ich schon im Flieger an. Außerdem nehme ich mit ins Handgepäck:

Ich hoffe, ich konnte euch einige Anregungen für eure Backpack-Packliste geben. Viel Spaß auf eurer Reise! Eure Sina

Portugal 2014 - Top und Shorts gehören immer auf meine Backpack-Packliste

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare

  1. Pingback: Backpack-Packliste für Fernreisen (Tropen) – Phanganer

  2. Sehr gute Liste! Viele von Dir genannte Dinge erachte ich auch als sinnvoll.

    Zum Thema Reiseapotheke:
    Es gibt keine Malaria-SchluckIMPFUNG, es gibt lediglich die Möglichkeit durch die Einnahme von Wirkstoffen gegen die Erreger der Malaria eine Art Schutz zu erhalten. Empfohlen wird dies von der WHO allerdings nur in stark durchseuchten Gebieten, wie z.B. Zentralafrika. Für Reiseziele in Asien reicht eine soganannte Stand-By-Prophylaxe, d.h. es wird nur bei Krankheitszeichen das Medikament eingenommen.

    Der beste Schutz gegen Malaria, Dengue, Zika und Co ist nach wie vor die sogenannte Expositionsprophylaxe. Dies bedeutet, dass man sich mit Insektenschutzmitteln und Moskitonetzen (am besten imprägniert), sowie langer, heller Kleidung schützt.

    Ein kleiner Tipp noch: Erst den Sonnenschutz, dann den Insektenschutz – andernfalls wirkt beides nicht richtig.

    Und noch ein Nachtag: Fenistil enthält kein Codein…

    Bitte lasst euch vernünftig von eurer Apotheke vor Ort beraten und kauft nicht blind online. Gute Apotheken mit dem nötigen know-how für Fernreiseberatung findet man unter:
    https://www.crm.de/beratungsstellen/index.asp

    Safe travels!
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*