Chiang Dao (Thailand): Perle des Nordens

In Chiang Dao, einem Dorf und Landkreis im Norden Thailands, wartet das Paradies auf jeden Naturliebhaber: nur 1,5 Stunden Busfahrt von der Backpacker-Metropole Chiang Mai entfernt, wächst und gedeiht der Dschungel auf üppigen Bergen. Ein Ort, dessen Atmosphäre vor Schönheit glüht. Für mich ein Ort, um zu bleiben.

Anzeige

Chiang Dao in Thailand - mystisch schön

18.01.2017. Liebes Tagebuch,

als kleines Kind war ich oft im Ersepark, ein aus heutiger Sicht wahrscheinlich ziemlich schrammeliger Freizeitpark irgendwo in Niedersachsen. Ich erinnere mich vor allem an einen Märchenwald mit vielen bunten, kitschigen Figuren, eingepflanzt in einen immergrünen, verwunschenen Wald, der für mich nicht enden wollte und an jeder Ecke etwas Überraschendes hervorbrachte. Vor allem aber erinnere ich mich an das Gefühl, das ich dort hatte. Ich konnte nicht genug von diesem Ort bekommen.

Genauso habe ich mich heute gefühlt. Jetzt bin ich groß und erwachsen, aber irgendwie macht Chiang Dao etwas mit mir. Ich bin einfach da, und schaue, und schaue, und mein Herz wird ganz weit.

Chiang Dao - Ausblicke wie im Abenteuermärchen

Chiang Dao im Norden von Thailand und seine Sehenswürdigkeiten

Ungefähr 16.000 Seelen wohnen hier in Chiang Dao, zählt man die weit verzweigten Häuschen und ihre Einwohner mit. Die meisten von ihnen leben im Dorf, das vor allem aus einer langen Straße besteht, alle übrigen in der Natur, die so unglaublich schön ist, dass nicht 1.000 Worte es annähernd beschreiben könnten. Ich versuche es trotzdem:

Von Dschungel bewachsene, riesige Berge, deren Spitzen von Wolken umnebelt werden, Plantagen mit Obstbäumen in den Tälern, Reisefelder, die im Sonnenlicht hellgrün schimmern, eine Kulisse wie in einem südostasiatischen Abenteuerfilm, the Beach nur ohne Beach. Ich bin ein Strandkind, doch irgendwie wurde mir hier, heute, abseits des Meeres, ganz inselig zumute.

Vor allem als wir mit dem Roller auf und ab fuhren, die schmalen Wege nahmen, immer den dunklen Schatten der Gipfel entgegen, die sich am Horizont auftürmten, Halt machten an Tempeln, von denen der Wat Tham Pha Phlong 501 Stufen hoch in den Bergen liegt und der Weg gepflastert ist mit buddhistischen Weisheiten und man nur geht, um zu gehen, wie sehr man das doch manchmal im Alltag vergisst.

Chiang Dao in Thailand: Ausblick vom Wat Tham Pha Phlong

Buddhistische Weisheiten auf dem Weg hoch zum Wat Tham Pha Phlong

Oder die Chiang Dao Cave. Ich erwartete eine dunkle Höhle, doch der Eingang ins Innere des höchsten Berges, Doi Chiang Dao, erinnert an einen schönen Freizeitpark, nur ohne Menschenmassen. Gelb-rot schillernde Tempel, goldene Buddhastatuen, versteckt am Berg, moosbedeckte Tempelruinen, die aus einem türkisen Teich ragen, davor ein pinker Zaun, hellblaue Stühle, auf die ich mich setzte, genau vor das glasklare Wasser, ich hörte es plätschern und auf einmal kam das Kindheitsgefühl, mein Ersepark.

Die Chiang Dao Cave im Norden von Thailand

Chiang Dao Cave in Thailand

Kurz vor Sonnenuntergang fuhren wir mit dem Roller zu einer weiteren Sehenswürdigkeit von Chiang Dao, den Hot Springs, natürliche, heiße Quellen, die einfach so aus dem Erdboden schlüpfen. Wir setzten uns also in die kleinen Badewannen und kühlten uns zwischendurch immer wieder im daneben fließenden Bach ab. Mir wurde schwindelig, Bennet grinste über beide Ohren. Saunieren, fast, nur in atemberaubend.

Liebes Tagebuch, für heute soll es das sein, nur ein paar Gefühle und Impressionen und ein DANKE für alles.

Doch nicht, noch nicht.

Chiang Dao, Tag 2 – und es wird noch schöner

Jetzt ist der 19. Januar 2017, ich sitze mit einer Tasse Tee im Freien und schreibe ein paar weitere Zeilen über den vielleicht schönsten Tag unserer bisherigen Reise. Aber der war doch gestern schon? Mh, ja und nein, nein und ja.

Wir sind immer noch in Chiang Dao, haben uns spontan entschieden, eine Nacht länger zu bleiben, und die Unterkunft zu wechseln, wir wollten Bergblick, wenn schon, denn schon, dachten wir uns, wer weiß, ob wir hier noch einmal herkommen.

Um es vorweg zu nehmen: Ich werde wiederkommen.

Wir fuhren heute Mittag ein paar Kilometer weiter zu den „Chiang Dao Roundhouses“, die nur einen kleinen Fußweg vom oben beschriebenen Cave entfernt liegen. Gefühlt befinden wir uns hier in einem anderen Universum.

Der Garten vom Chiang Dao Roundhouses - Unterkunft mitten im Dschungel

Man sieht nichts außer Berge und Grün, hört die Vögel zwitschern und Grillen zirpen und Frösche quaken, es riecht nach Ursprung, fühlt sich auch so an, etwas weiter den Berg hoch liegt ein einsamer Tempel auf einem Felsvorsprung, der einen fast meditativen Ausblick auf Reisterrassen, Felder, wilde Blumen und noch mehr Berge gibt. Von irgendwo her wehen asiatische Klänge über die Wipfel der Bäume, manchmal ruft ein Gong die Mönche zum nächsten Tagesordnungspunkt.

Chiang Dao im Norden von ThailandMorgennebel über den Bergen von Chiang Dao in Thailand

Die „Roundhouses“ selbst sind runde Lehmhäuschen mit einem angrenzenden Bad, das kein Dach hat, was bedeutet, dass man quasi duscht „with a view“ und damit auch gar nicht mehr aufhören mag. Und wenn ich zu diesem Zeitpunkt dachte, dass es fast schöner nicht sein könnte, kommt die Nacht und mit ihr der Sternenhimmel und ich wasche mir die Hände und lege den Kopf in den Nacken und drehe den Wasserhahn zu und bleibe einfach so stehen und staune, und staune …

Der Garten von Chiang Dao Roundhouses in Thailand

Eben gerade gingen wir mit unseren Taschenlampen den Hügel hinab, nur ein paar Fußschritte, fanden nette Essenstände, nette Leute, nett, nett, alles nett. Mehr als das. Man muss hier also nicht mal verhungern, im Paradies, und könnte einfach hierbleiben. Gut zu wissen. Und damit schließe ich für heute. Ok, ein letzter Satz noch:

„You are my fairytale, I hope that you don´t run away“, um es mit Milky Chance Worten zu sagen.

Wunderschönes Chiang Dao in Thailand


Anreise – von Chiang Mai nach Chiang Dao:

Von Chiang Mai aus fahren halbstündlich lokale Busse von der Chang Puak Bus Station. Einfach Ticket im Bus kaufen, Kosten: 40 Baht. (Tickets braucht man nicht vorbuchen.)

Tolle Unterkünfte in Chiang Dao:

Ich würde natürlich ganz klar das Chiang Dao Roundhouse empfehlen. Es kostet ca. 35€ die Nacht fürs Doppelzimmer (variiert), ein tolles Frühstück im Freien inkl. warmen Croissants, selbstgemachter Marmelade, Erdnussbutter, frisch gebackenes Brot, Müsli und Obst ist auch inklusive. Seid ihr mehr on budget unterwegs, ist auch das Chiang Dao Resort sehr empfehlenswert: Die Bungalows liegen in einem superhübschen Garten, das Frühstück ist gut und inklusive. Leider liegt die Anlage an der Hauptverkehrsstraße. Kosten: ca. 25€ die Nacht.

Wetter in Chiang Dao (im Januar):

Der Dezember, Januar und Teile des Februars werden in Thailand als „kalte Jahreszeit“ bezeichnet. Das bedeutet, dass es im Norden nachts schon recht frisch werden kann, 10-18 Grad. Tagsüber ist es trotzdem schön warm, wir hatten jeden Tag um die 30 Grad. Für nachts haben uns feste Schuhe, eine lange Hose, ein Pulli und ein Cardigan/Hoodiejacke gereicht. Wir sind aber auch nie länger als 23 Uhr draußen gewesen. Ich fand die Temperaturen fürs Schlafen sehr angenehm, da man sich nachts in die dicken Decken einkuscheln konnte, und morgens war bis ca. 9 Uhr alles im Nebel eingehüllt und die Pflanzen vom Tau ganz nass. Hat was!

→ Meine Packliste für eine Tropenreise – knapp 12 kg und nichts vermisst!

Beste Kreditkarte auf Reisen:

Wir hatten die DKB-Kreditkarte und die VisaPlus1 von Santander dabei. Bei letzterer werden wohl die Gebühren erstattet, die von der mexikanischen Regierung am Automaten erhoben werden. Sicher sind wir da noch nicht, halten euch aber auf dem Laufenden. Im Prinzip können wir aber beide Kreditkarten empfehlen – klappt einwandfrei und mit der DKB-Karte reise ich nun schon seit vielen Jahren. Hier informieren 

Hinweis: Ich wurde für diesen Beitrag weder angeheuert noch bezahlt. Die Inhaberin des Roundhouses weiß nichts von meinem Blog und der Empfehlung. Der Link zum Hotel ist jedoch ein Affiliate-Link, was bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn ihr über uns bucht. Dafür danken wir euch sehr.

Mehr praktische Tipps für eine Thailand-Reise gibt´s hier.

Das könnte dich auch interessieren:

Hier geht´s zur Thailand-Rubrik auf Ferndurst.

3 Kommentare

  1. Ich habe mit freude deinem Blog gelesen. Mein Name ist Anthony Dijkman und bin der Sales Manager von Marisa Resort & Spa Chiang Dao, einen Resort im 80 000 m2 Natur Park, 9 km ausserhalb Chiang Dao. Chiang Dao bedeutet Stad der Sterne. (Dao=Sterne). Chiang Dao und Umgebung ist wirklich schön. Nicht nur die Natur, sondern auch die Menschen. In Chiang Dao und Nordens Thailand soll man es nicht Eilig haben. Sabai, sabai sagen die hier und sie lächeln immer. Ich komme schon 11 Jahre hier und freue mich, wenn ich um die Ecke komme und die Berge sehe. Übrigens es gibt auch einen Minivan mit Airco verbindung zwischen Chiang Mai (Chang Puak Bus Station) Nonstop nach Chiang Dao Bus Station und kostet THB. 150 Einzel Fahrt.

  2. Hallo Sina
    Wow, so wie du es beschreibst hört es sich wirklich paradiesisch an !
    Ich freue mich sehr darüber deinen Bericht gelesen zu haben und in den nächsten Wochen Chiang Dao zu erkunden :)

    liebe Grüsse
    Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*