Chiang Mai im Norden Thailands

Dem Himmel nahe: Auf dem Berg Doi Suthep in Chiang Mai im Norden Thailands treffen bergige Landschaften auf schöne Tempel. Auch dem Buddhismus kommt man näher: Im Gespräch mit einem Mönch in der Tempelanlage Wat Chedi Luang im Zentrum von Chiang Mai (monk-chat).

Anzeige

Chiang Mai auf einen Blick

  • Vorzüge einer Großstadt: Modernes Stadtleben mit Ausgehmöglichkeiten
  • Schöne Natur: Berglandschaften im Norden Thailands mit tollem Ausblick auf Chiang Mai
  • Rollerfahren: turbulent, aber gut zu bewältigen und praktisch für einen Trip auf den Berg Doi Suthep
  • Monk Chat: Mehr über den Buddhismus erfahren und hautnah mit einem Mönch unterhalten!
  • Gut zum Abkühlen: Einfach einen Swimmingpool eines anderen Hostels nutzen

Atmosphäre in Chiang Mai

Nach Bangkok ist Chiang Mai die zweite größere Stadt auf unserer Thailand Backpacking Route. Chiang Mai (ca. 135.000 Einwohner) ist vielfältig: Im Zentrum gibt´s die Vorzüge des Stadtlebens, am Stadtrand zieht Mutter Natur uns mit Berglandschaften in den Bann.

Sightseeing & Freizeitaktivitäten im Norden Thailands

In Ayutthaya und Sukhothai haben wir schon eine Menge Tempel & Mönche gesehen. In Chiang Mai konnten wir uns nun auch näher mit dem Buddhismus auseinandersetzen, denn in der Stadt werden in vielen Tempeln sogenannte monk-chats angeboten, bei denen man im Gespräch mit jungen Mönchen mehr über die Religion erfährt. Außerdem wird´s im hohen Norden von Thailand noch bergiger.

Tempel Wat Phra That Doi Suthep und Berge im Norden Thailands

Der Tempel Wat Phra That auf dem Berg Doi Suthep ist sehr zu empfehlen. Allein der Weg hinauf lohnt sich schon. Mit einem Roller geht´s immer weiter bergauf, durch dichte Wälder mit lautem Gezirpe großer Zikaden, mit Zwischenstopps an Aussichtspunkten und Wasserfällen, in denen einheimische Kinder plantschen.

Angekommen am Tempel merkten wir schnell, dass es sich um einen Touristenauflauf handelt mit vielen, vielen Essens- und Souvenir-Ständen. Das raubt der Atmosphäre natürlich etwas den Charme, aber lässt sich wohl nicht umgehen (es sei denn, man besucht den Tempel per Taxi in den Abendstunden).

Der Tempel bietet dafür wunderschöne Buddha-Statuen, einen goldenen Chedi, Glockenspiele und Zeremonienschirme – und natürlich einen tollen Ausblick auf Chiang Mai. Special-Tipp: Fahrt den Berg nach dem Tempelbesuch noch weiter hinauf. Es erstreckt sich vor einem ein noch tolleres Panorama mit einer Aussicht auf Berglandschaften und Täler. Nordthailand hat mich mit seiner bergigen Landschaft echt umgehauen.

Kosten (Eintritt Tempel Wat Phra That Doi Suthep): 30 Baht

Ein Drachenauge beim Eingang zum Tempel Wat Phra That Doi Suthep

Sina´s Geheimtipp für einen Ausflug von Chiang Mai aus: Mae Rim Loop

Von Chiang Mai aus bis Mea Rim fahren und von dort abbiegen zum Tard Mork Waterfall. Diesen kleinen aber feinen Wasserfall haben wir nur durch Zufall entdeckt auf unserem Weg zum Ban Nong Hoi Viewpoint. Ich hatte Lust auf einen Kaffee, also hielten wir beim „Sukantara Cascade Resort und Spa“ an, das malerisch an diesem Wasserfall gebaut ist – der Wasserfall selbst ist nicht spektakulär, und trotzdem wunderschön!

Tard Mork Wasserfall in Thailands Norden in der Nähe von Chiang Mai

Weiter ging´s hoch auf den Berg Mon Jam bis hin zum Bang Nong Hoi Viewpoint – unglaublich. Hab mich kurz gefühlt, wie in der Schweiz! Hier oben kann´s nämlich sogar etwas frisch werden.

Ban Non Hoi Viewpoint in den Bergen bei Chiang Mai - Tipp

Rollerfahren in Chiang Mai

Rollerfahren in Chiang Mai, im Norden Thailands, macht einfach nur Spaß, durch die verrückte Innenstadt genauso wie um die Stadt herum, auf den Berg hinauf zum Tempel Wat Phra That. Auch wenn es hier etwas irrer zugeht als auf den Inseln und den Städten, auf denen wir zuvor auf unserer Rundreise herumgefahren sind, haben wir selbst 3-spurige überfüllte Straßen und eine Panne überlebt.

Übrigens hatten wir einfach nur Glück als uns der Reifen geplatzt ist: Auf einer Landstraße von einer Reifenpanne überrascht, verblüffte uns die schnelle Hilfsbereitschaft der Thailänder. Ein netter Ladyboy hat uns sofort auf der sonst menschenleeren Straße seine Hilfe angeboten. Einmal kurz mit einem Bekannten telefoniert und schwupps wurde uns nur 50 Meter vom Unfallort entfernt auf einem Hinterhof von einem älteren Herren der Reifen geflickt. Für unschlagbare 20 Baht (+ Trinkgeld natürlich). 

Monk Chat in der Tempelanlage Wat Chedi Luang im Zentrum von Chiang Mai

Wie sieht der Alltag eines Mönchs aus? Was dürfen junge Mönche machen, was nicht? Wie wird meditiert? Wie oft? Im monk chat im Wat Chedi Luang haben wir einem Mönch tausend Löcher in den Bauch gefragt. Schilder an der nordthailändischen Tempelanlage mit der Aufschrift „monk chat“ geben Auskunft über den genauen Ort und die Uhrzeiten für die Gesprächsrunden.

Es war wirklich interessant zu erfahren, wie Mönche in einem Tempel leben. Wir haben gelernt, dass sie nur das essen können, was ihnen gespendet wird, was auch mal ein Burger vom Fast Food Laden sein kann. Und beim Meditieren wird versucht an nichts zu denken. So zum Beispiel: Schaue dir einen Finger an und versuche, nur an den Finger zu denken, und nur an den Finger, nicht an die Fingerkuppe oder die Hand, nicht an die Haut, nicht das durchfließende Blut…nur an den Finger. 30 Minuten lang – nicht einfach.

Und wie sieht´s mit Frauen aus? Mönche dürfen Frauen nicht anfassen, nicht direkt neben ihnen sitzen. Und wenn eine Frau einem Mönch etwas geben möchte, darf das nicht direkt passieren. Es muss vorher beispielsweise auf einen Tisch abgelegt werden. Aber reden und anschauen ist erlaubt. Frauen dürfen sich also auch in einen monk chat mit einem Mönch unterhalten. Wir haben viel über den Buddhismus erfahren und wie ambitioniert die jungen Mönche sind, die teilweise nebenher ein Studium absolvieren. Sehr interessant!

Kosten: Kein fester Preis, aber Spenden erwünscht

Einen Monk Chat in Chiang Mai sollte man nicht verpassen

Ausgehen & Feiern in Chiang Mai

In der Großstadt Chiang Mai kann man gut feiern, in Bars oder beim Billardspielen gemütlich beisammen sitzen. Wie auf den Inseln Koh Phangan, Koh Tao und Ko Phi Phi im Süden Thailands kann man auch hier aus Buckets trinken und die Nacht durchfeiern. Am besten geht das in der Neustadt östlich des alten Stadtkerns.

Tierwelt in Chiang Mai

In Chiang Mai gesehen: Einen Skorpion, eine bunte Echse und gehört haben wir gefühlt tausend Zikaden.

Auf einer Thailand Rundreise begegnet man immer wieder exotischen Tieren

Traditionelles vs. internationales Essen in Chiang Mai

Traditionelles Essen wie typische thailändische Nudel- oder Currygerichte gibt es in Chiang Mai sowohl in Restaurants als auch an Straßenständen. Nach unserer dreiwöchigen Thailand Reise hatten wir aber mal wieder Heißhunger auf etwas anderes als immer nur asiatisch! Das geht hier ziemlich gut. Mexikanisch zum Beispiel: gut! Oder Italienisch: lecker. Nur war meine Pizza mit einer in 6 Stücke geteilten Olive eher ein Witz als Olivenpizza. Dennoch sehr gut.

Restaurant-Tipps von Sina, die im Januar 2017 nach Chiang Mai gereist ist:

  • Frühstück: Wir haben uns quer durch die Frühstückslandschaft von Chiang Mai gefuttert, doch das Funky Dog Café war das Beste: Superleckere Kokospancakes, wirklich guter Kaffee, … Mjam. Manchmal ist der Service etwas langsam, aber man kann schön sitzen und das Essen ist einfach richtig gut.
  • Leckerste Suppen: Straßenstände an der Mun Mueang Rd, ungefähr Höhe Moon Muang Road 9.

Tipps für Unterkünfte in Chiang Mai

Eines der bekanntesten Backpacker-Hostels in Chiang Mai ist das JJ Geust House. Ohne Reservierung ist es schwer, hier ein Zimmer zu bekommen. Wir haben in einem Hostel in der Nähe gewohnt, aber ganz viel im JJ Guest House abgehangen, beim Billardspielen zum Beispiel. Hier treffen viele internationale Reisende aufeinander. Eine schöne, chillige Atmosphäre.

Kosten: etwa 500-600 Baht für ein Doppelzimmer pro Nacht

Anreise – wie komme ich nach Chiang Mai?

Nach Ciang Mai kann man von Bangkok aus fliegen, mit dem Zug oder Bus anreisen. Auch von den meisten anderen Orten aus, gibt es Verbindungen nach Chiang Mai. Um die Anreise müsst ihr euch nicht von Zuhause aus kümmern, sondern könnt vor Ort ein Bus- oder Zugticket lösen. Züge sind allerdings manchmal ausgebucht, deshalb ist es empfehlenswert, einen Tag vorher das Ticket zu kaufen oder ein wenig Pufferzeit einzuplanen.

Sina und ich sind beide von Sukhothai aus nach Chiang Mai gereist:

Transfer von Sukhothai nach Chiang Mai mit dem Bus: Dauer: ca. 5,5 Stunden. Kosten: ca. 250 Baht. Kann man fast in allen Unterkünften oder Touristeninformationen buchen.

Transfer von Sukhothai mit dem Zug: Da Sukhothai keinen Bahnhof hat, Sina aber das Zugfahren liebt, ist sie zunächst mit dem Bus in einer knappen Stunde nach Phitsanulok gefahren (gebucht über ihre Unterkunft) und von dort aus mit dem Zug nach Chiang Mai. Das Zugticket hatte sie schon vorab, auf dem Hinweg am Bahnhof gekauft. Tipp: Auf der knapp fünfstündigen Fahrt gab es kein Essen. Deshalb lieber ein kleines Lunchpaket zusammenstellen.

Du planst gerade deine Thailand Backpacking Route? Hier noch ein paar persönliche und nützliche Tipps für dich:

Die beste Kreditkarte auf Reisen

Ich reise nun schon seit 5 Jahren mit der DKB-Kreditkarte und wurde niemals enttäuscht. Ihr könnt überall kostenlos Bargeld abheben. In Thailand müsst ihr ca. 180 Baht Gebühren an die Regierung zahlen. Hier könnt ihr euer kostenfreies DKB-Konto eröffnen und gleichzeitig Ferndurst sponsern, denn wir kriegen dafür eine Provision und danken euch dafür sehr!

Was muss mit und was kann zuhause bleiben? Packliste für eine Tropenreise

Welche Medikamente braucht man, welche Dokumente und welche Klamotten sind wirklich nützlich auf einer Reise durch tropische Gefilde? Wir haben all unsere Tipps für die beste Packliste zusammengetrommelt und hier für euch aufgeschrieben: Backpack-Packliste Tropenreise. Und das Beste: Nach Sansibar bin ich mit nur 11 kg auf dem Rücken gereist und hatte sogar noch ein bisschen zu viel mit.

Reiseführer-Tipp für Thailand:

Reiseführer-Tipp für eine Reise durch den Süden Thailands: Stefan LooseIch war sehr begeistert vom Stefan Loose Reiseführer! Er ist auf den Süden Thailands spezialisiert und bietet zu jeder erdenklichen Destination ganz umfassende Informationen zu Ausflügen, Transport und Unterkünften. Besonders geholfen hat mir der Reiseführer beim Preisvergleich, bei der Suche nach guten Ausflügen und auch dabei, von A nach B zu kommen und die Route weiter zu planen. Toll für Individualreisende!

Affiliate-Link: Hier bei Amazon bestellen

Authentischer Thailand-Blick: Der Schmöker

Buch-Tipp für Thailand: SightseeingEin schönes Buch mit Kurzgeschichten über das Leben in Thailand, die zwar fiktiv sind, so aber auch stattgefunden haben könnten. Die Geschichten sind nicht nur schön zu lesen, sondern geben auch einen tieferen Einblick in die Kultur des Landes und klären über Vorurteile auf. Mich hat das Buch sehr gepackt und nicht mehr losgelassen.

Affiliate-Link: Hier bei Amazon bestellen.

Praktische Tipps für euren Thailand Backpacking-Urlaub

Route geplant, Rucksack gepackt? Hier findet ihr noch >PRAKTISCHE TIPPS zu Essen, Geld, Hostels, Impfung, Klima, Klimaanlage, Kosten, Malaria, Rollerfahren, Sextourismus, Sicherheit, Sprache, Visum und Wasser.

——————————————————————————

Weiter geht´s auf meiner Thailand Backpacking Route:

Auch Sina war schon in Thailand und hat die Region Krabi im Süden Thailands erkundet:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.