Ko Phi Phi – „the beach“ in Thailand

Ko Phi Phi ist eine Trauminsel mit kristallklarem Wasser und traumhaften Buchten, eben echten Postkartenmotiven. Dafür ist die Insel nicht gerade unbekannt – alle wollen zum Strand aus „the beach“ – und so war Ko Phi Phi wohl die touristischste Insel auf unserer Thailand Reise.

Anzeige

Aussicht von Ko Phi Phi

Ko Phi Phi auf einen Blick:

  • Ko Phi Phi ist eine kleine Inselgruppe in der Provinz Krabi, zu der Ko Phi Phi Don und die kleinere, unbwohnte Ko Phi Phi Leh gehört.
  • Wunderschöne Sonnenuntergänge
  • Türkises Wasser, glasklare Buchten
  • Nur einen kleinen, beeindruckenden Bootsausflug entfernt vom Maya Bay, dem Strand aus „The Beach“

Atmosphäre auf Ko Phi Phi

Atemberaubend schön, wenn ich meine Augen schließe und mich an den Bootstrip erinnere. Genauso schön war auch der kitschigste Sonnenuntergang meines Lebens. Ansonsten, eine kompakte Insel mit vielen Backpackern.

Sightseeing & Freizeitaktivitäten auf Ko Phi Phi

Auf dem Weg zum Maya Beach nahe Ko Phi Phi

Bootsausflug von Ko Phi Phi zur Maya Bay aus „the beach“

Unser Ausflug zur Maya Bay (auch Maya beach) auf Ko Phi Phi Leh aus The beach hat sich definitiv gelohnt, auch wenn der Strand aus dem Film – Überraschung, Überraschung – ziemlich überlaufen war. Aber der Bootstrip dorthin war toll: mit unfassbar schönen Lagunen und steilen Felsen, die aus dem blauen Wasser ragen. Kosten: 550 Baht, inklusive Schnorcheln, Verpflegung & einem Abstecher zur Monkey-Island. Schnorcheln geht hier in dem kristallklaren Wasser übrigens genauso gut wie auf der >Schnorchelinsel Koh Tao.

Der Strand am Maya Bay könnte paradiesisch sein, aber bei so vielen Touristen am Strand, kann man sich hier eher weniger entspannen. Und auch wenn mann es schafft, die Bucht – im Grunde eine Traumbucht – ohne Touris zu fotografieren: Es ist, wie es ist – Eine überlaufene Bucht, auf der man nicht zum Träumen kommt.

Eine Menge Backpacker pilgert zur May Bay aus the beach

Wanderung zum Viewpoint

Die Wanderung zum Viewpoint, dem höchsten Punkt der Hauptinsel Ko Phi Phi Don, war eine anstrengende Angelegenheit. Aber der Ausblick war es wert.

Aussicht vom Viewpoint auf Ko Phi Phi

Sonnenuntergang am Loh Dalam Beach auf Ko Phi Phi Don

Tagsüber sonnen sich hier viele blasse Backpacker, doch der Anblick ist schnell vergessen, sobald die Sonne untergeht. Die letzte Insel im Süden Thailands auf unserem >Backpacking Urlaub hat noch einen drauf gelegt und uns den schönsten Sonnenuntergang unseres Lebens beschert:

Am Loh Dalam Beach auf Ko Phi Phi

Vielleicht ist es ein bisschen kitschig, aber der Sonnenuntergang am Loh Dalam Beach ist doch wirklich wunderschön oder?

Ko Phi Phi am Abend: Partys am Strand oder „the beach“ gucken

Am Strand von Ko Phi Phi kann man sich gute und witzige Feuershows angucken. Die Performer, die wir gesehen haben, legten sich mächtig ins Zeug. Die Zuschauer konnten sogar mitmachen und zum Beispiel beim „Feuerseilspringen“ ihren Mut beweisen. Nach gelungenem Einsatz gab´s einen Schnaps.

Feuershow am Strand.jpg

Wär auch blöd, wenn´s schief gehen würde. Also nicht zu oft versuchen und zu oft Schnaps trinken, denn betrunken sollte man dafür nicht sein. Doch das ist keine einfache Angelegenheit, da man auch hier, wie zuvor auf >Koh Phangan, billige Cocktails aus „kleinen“ Plastikeimern, den Buckets, trinkt. Und in die kleinen Eimer passt viel Alkohol rein. Als wir keine Lust mehr auf Feuershows hatten, die man auf Ko Phi Phi jeden Abend, an jedem Strand erleben kann, haben wir uns The beach in einer Bar angeschaut, um uns auf unseren Bootstrip zum Maya Beach einzustimmen. Die Kellnerin hat uns etwas lustlos bedient, aber das wird wohl damit zusammenhängen, dass der berühmte Film auf Ko Phi Phi anscheinend jeden Tag gezeigt wird. Sie hatte mein vollstes Verständnis.

Tierwelt

Auf Ko Phi Phi gesehen: Wilde Affen. Es war schon ein kleines Erlebnis den frei lebenden, gemächlichen Affen an der Monkey Bay (auch Monkey Island) auf Ko Phi Phi so nahe zu kommen. Aber es liegt hier auch viel Dreck rum und die armen Affen werden von Touristen überfüttert, kriegen oft süßes Zeug zu trinken und werden den ganzen Tag begafft. Eher zwiespältig.

Auf der Monkey Island schlemmt man

Traditionelles Essen

Hier gibt´s Restaurants ohne Ende mit traditionellen, aber auch mit internationalen Gerichten für wenig Geld (Kosten ca. 120/ 150 Baht). Das beste und überraschendste für mich waren die super leckeren Litchis. Die Litchi-Früchte, die ich aus Deutschland kannte, haben mir sonst nie geschmeckt. Das Obst in Thailand ist einfach viel intensiver und süßer im Geschmack.

Unser Hostel auf Ko Phi Phi

Unsere Hostels waren günstig, aber sehr spartanisch und eher ungemütlich. Zum Schlafen haben sie gereicht. An die Namen erinnere ich leider nicht mehr. Kosten: ca. 400-600 Baht für ein Doppelzimmer pro Nacht

Anreise

Nach Ko Phi Phi gelangt man mit dem Boot:

* Transfer von Koh Tao nach Ko Phi Phi über Surat Thani und Krabi. Kosten: ca. 1.100 Baht. Tickets für Boot & Bus getrennt vor Ort gekauft.

* Transfer von Koh Tao nach Surat Thani mit dem Nachtboot. Dauer: ca. 8 Stunden

* Transfer von Surat Thani nach Krabi mit dem Bus. Dauer: ca. 3 Stunden

* Transfer von Krabi nach Ko Phi Phi mit dem Boot. Dauer: ca. 1,5 Stunden

Du planst gerade deine Thailand Backpacking Route? Hier noch ein paar persönliche und nützliche Tipps für dich:

Die beste Kreditkarte auf Reisen

Ich reise nun schon seit 5 Jahren mit der DKB-Kreditkarte und wurde niemals enttäuscht. Ihr könnt überall kostenlos Bargeld abheben. In Thailand müsst ihr ca. 180 Baht Gebühren an die Regierung zahlen. Hier könnt ihr euer kostenfreies DKB-Konto eröffnen und gleichzeitig Ferndurst sponsern, denn wir kriegen dafür eine Provision und danken euch dafür sehr!

Was muss mit und was kann zuhause bleiben? Packliste für eine Tropenreise

Welche Medikamente braucht man, welche Dokumente und welche Klamotten sind wirklich nützlich auf einer Reise durch tropische Gefilde? Wir haben all unsere Tipps für die beste Packliste zusammengetrommelt und hier für euch aufgeschrieben: Backpack-Packliste Tropenreise. Und das Beste: Nach Sansibar bin ich mit nur 11 kg auf dem Rücken gereist und hatte sogar noch ein bisschen zu viel mit.

Reiseführer-Tipp für Thailand:

Reiseführer-Tipp für eine Reise durch den Süden Thailands: Stefan LooseIch war sehr begeistert vom Stefan Loose Reiseführer! Er ist auf den Süden Thailands spezialisiert und bietet zu jeder erdenklichen Destination ganz umfassende Informationen zu Ausflügen, Transport und Unterkünften. Besonders geholfen hat mir der Reiseführer beim Preisvergleich, bei der Suche nach guten Ausflügen und auch dabei, von A nach B zu kommen und die Route weiter zu planen. Toll für Individualreisende!

Affiliate-Link: Hier bei Amazon bestellen

Authentischer Thailand-Blick: Der Schmöker

Buch-Tipp für Thailand: SightseeingEin schönes Buch mit Kurzgeschichten über das Leben in Thailand, die zwar fiktiv sind, so aber auch stattgefunden haben könnten. Die Geschichten sind nicht nur schön zu lesen, sondern geben auch einen tieferen Einblick in die Kultur des Landes und klären über Vorurteile auf. Mich hat das Buch sehr gepackt und nicht mehr losgelassen.

Affiliate-Link: Hier bei Amazon bestellen.

Praktische Tipps für euren Thailand Backpacking-Urlaub

Route geplant, Rucksack gepackt? Hier findet ihr noch >PRAKTISCHE TIPPS zu Essen, Geld, Hostels, Impfung, Klima, Klimaanlage, Kosten, Malaria, Rollerfahren, Sextourismus, Sicherheit, Sprache, Visum und Wasser.

 

——————————————————————————

Weiter geht´s auf meiner Thailand Backpacking Route:

Auch Sina war schon in Thailand und hat die Region Krabi im Süden Thailands erkundet:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*