Türkiser geht es nicht: Schönste Orte auf Zakynthos (Griechenland)

Zakynthos, die südlichste Insel der Gruppe um Korfu im Ionischen Meer, wurde von den Venezianern als „Blume des Ostens“ bezeichnet. Weil die schönsten Orte auf Zakynthos in blauen und grünen Tönen schimmern, ist sie für mich auch als „Insel der türkisen Buchten“ in Erinnerung geblieben.

Anzeige

Ein Beitrag von unserer Gastautorin Jo Volkwein. 

Als ich im Juni einen spontanen Sommerurlaub plante, geisterten mir verschiedenste Ziele durch den Kopf: Portugal und Kroatien standen dabei ganz oben auf der Liste, auch zog ich Lateinamerika und New York in Betracht. Ich entschied mich schließlich, nach einem Reiseziel zu suchen, das gut und schneller zu erreichen ist, und das Bade- und Strandurlaub, aber eben auch mehr als das bietet. Bei meinen Recherchen stieß ich bald auf die Insel Zakynthos. Noch nie gehört? Hatte ich auch noch nicht zu diesem Zeitpunkt. Schönste Orte Zakynthos – für euch zusammengefasst:

Schönste Orte Zakynthos - Kein Geheimtipp aber lohnenswert ist der Ausblick beim Shipwreck

„Hier ist die Welt noch in Ordnung“

Vier Wochen später saß ich mit meiner Begleitung im Flieger – Direktflüge in ca. 3 Stunden nach Zakynthos gibt es zum Beispiel von Düsseldorf oder München. Die kleine Insel bietet große Abwechslung und vielfältige Natur. Flache Strände im Süden und Osten der Insel, steile, helle Klippen tauchen vor allem im Norden und Nordwesten in türkises Wasser, das Hinterland ist fruchtbar-grün. In Zakynthos-Stadt verbreitet sich – bedingt durch die Geschichte der Insel, die mehr als vier Jahrhunderte von den Venezianern beherrscht wurde – italienisches Flair.

Die Menschen insbesondere im Hinterland, in kleinsten Orten, die am Bergmassiv des Vrachionas verstreut sind, leben ausgesprochen einfach und empfangen Besucher mit ausgeprägter Herzlichkeit und Gastfreundschaft. An vielen Orten scheint die Zeit langsamer zu laufen; oder gar still zu stehen. Mein erster Gedanke, als ich aus dem Flugzeug auf dem kleinen Flughafen stieg, war: ‚Hier ist die Welt noch in Ordnung’.

Schönste Orte Zakynthos #1: Shoestring Beach

Wie viele der griechischen Inseln lebt auch Zakynthos hauptsächlich vom Tourismus. Dieser jedoch zentriert sich auf Orte wie Planos, Ampoula und Alikanas im Osten, und Laganas im Süden der Insel, wo sich turbulentes Strandtreiben abspielt. Es lohnt sich unheimlich, Unterkünfte in kleineren Orten wie Amoudi zu wählen, in denen man sich schmalere Strandabschnitte, Cafés und Restaurants augenscheinlich vor allem mit Einheimischen oder Besuchern vom Festland teilt. Dort findet man neben AirBnbs auch viele einfache, aber ausreichend ausgestattete Apartments.

In Amoudi können wir die Calypso Studios sehr empfehlen. Wer hier unterkommt, sollte unbedingt den Weg zu den Ausläufern des benachbarten Alikanas auf sich nehmen, wo sich mit Shoestring Beach einer unserer Lieblingsorte der Insel findet. Im gleichnamigen Bistro gibt es fantastische griechisch-moderne Küche, man sitzt draußen unter massiven Bäumen, hier und da finden sich liebevoll-hippe Details. Einzigartig ist dabei auch wieder der Blick auf’s meist stille Meer in den verschiedenen Blautönen, aus dem sich in der Ferne die größere Insel Kefalonia erhebt.

Falls du noch nicht bei AirBnB angemeldet ist, schenk ich dir hier einen AirBnB-Gutschein für deine erste Buchung.

Türkiser geht es wohl kaum als auf der griechischen Insel Zakynthos

Tipp: Unbedingt ein Auto mieten

Zur Entdeckung der zwar kleinen, aber recht bergigen Insel empfiehlt es sich unbedingt, ein Auto zu mieten. Wer in einer privaten oder familienbetriebenen Unterkunft unterkommt, sollte einmal die Gastfamilie nach der Möglichkeit einer Automiete fragen, bevor eine der größeren Vermietungen angefragt wird. Oft bestehen Kontakte in den Nachbarorten, die Kleinwagen in ausreichendem Zustand zu günstigen Konditionen vergeben. Aus Kosten- oder Erlebnisgründen greifen einige der Touristen auch auf Quads zur Umrundung der Insel zurück, davon ist jedoch insbesondere bei längeren Strecken zur eigenen Sicherheit abzuraten.

Mit einem kleinen Flitzer haben wir uns auf verschiedene Touren begeben. Auf Zakynthos winden sich die Straßen durch Täler und Berge; immer wieder eröffnet sich einem ein atemberaubender Blick; die Straßen führen vorbei an dichten Olivenhainen, in denen Ziegen Schatten suchen, oder alte Männer und Frauen am Straßenrand lokale Produkte verkaufen. Oft lohnt es sich auch, einen Halt in ausgeschriebenen und deshalb stärker besuchten Tavernen einzulegen. Die Insel lädt dazu ein, sich treiben zu lassen.

Schönste Orte Zakynthos #2: Shipwreck Beach

Das sicherlich bekannteste Ziel jedoch ist Shipwreck Beach im Nordwesten, eine große Sandbucht inmitten steiler Felsküsten, auf dem vor ca. 40 Jahren ein großes Schiff gestrandet ist. Strahlend hellblaue, flache Wellen schwappen hier an den Strand. Einen spektakulären Blick auf Shipwreck Beach und bis zum Horizont, entlang der sich windenden Küsten im Wasser, hat man von den Steilküsten. Auch für Fotografen ein dankbares Örtchen – das satte Grün der Pflanzen, das tiefe Blau des Wassers, die hellen Felswände und das Schiffswrack am Strand sind nicht umsonst als populäres Fotomotiv bekannt.

Der Shipwreck Beach gehört auf jeden Fall zu den schoensten Orten auf Zakynthos - aber möglichst früh morgens

Früh auftstehen lohnt sich

An dieser Stelle muss gesagt werden: auf Zakynthos ist es problemlos möglich, einen ruhigen Urlaub abseits von Touristenströmen zu verbringen, die sich auf zwei, drei Orte der Insel konzentrieren. Shipwreck Beach sollte man sich jedoch in jedem Fall ansehen und muss sich dementsprechend auf ein Hochaufkommen an Tourismus einstellen. Das lässt sich nur mit einem Tipp vermeiden: morgens vor 09:00 zum Aussichtspunkt an der Klippe fahren und sich trauen, noch etwas weiter rechts auf dem Klippenkamm entlang zu klettern. Wir waren verwundert, dass dies intuitiv funktioniert hat, um den Zauber an diesem wunderbaren Fleckchen Erde in Ruhe und mehr oder weniger alleine zu erleben!

Bootstour zur Shipwreck Bucht: eher abzuraten!

Shipwreck Beach kann man im Übrigen auch direkt erleben. Denn rund um in die Insel werden völlig zurecht Schiffs- und Bootstouren angeboten, um ihre volle Schönheit erfassen zu lassen. Wir haben damit allerdings unterschiedliche Erfahrungen gemacht: ein Ausflug per Boot nach Shipwreck Beach würden wir nicht wiederholen.

Bereits am frühen Vormittag versuchen immer mehr kleine Boote und große Schiffe mit hunderten von Gästen am Strand anzulegen, dementsprechend überfüllt ist dieser. Es bieten sich nur wenige Schattenplätze, beim Baden im Meer riecht es nach Kerosin. Das Schiffswrack ist beeindruckend, wenngleich ihm die Verewigungen der Besucher den Zauber nehmen. Ebenso muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er eine der halb- oder ganztägigen Bootstouren im Süden von Agios Sostis oder Laganas mitmacht. Viele der Touren steuern die kleine vorgelagerte, unbewohnte Insel Marathonisi an, vorbei am Hotspot Cameo Island, und schippern weiter durch das glasklare Meer in Richtung Keri Caves.

Schönste Orty Zakynthos - Keri Caves

Hier wohnt die Schildkröte Caretta caretta

Das alles ist ausgesprochen sehenswert, ein Bad in den klaren, türkisen Gewässern unvergleichlich. Hier liegt jedoch eine der Besonderheiten von Zakynthos: Diese Gewässer sind gleichzeitig der Lebensraum der Schildkröte Caretta caretta, die zwischen Juni und September an einigen der Strände nisten. Obwohl dieses Gebiet Wassernationalpark ist und einige Strände nicht betreten werden dürfen, ist der Fortbestand der Karettschildkröte natürlich wesentlich abhängig vom Massentourismus. Kleine wie große Boote, Taucher und Schnorchler geben den Schildkröten, sobald sie an der Wasseroberfläche auftauchen, keinen Raum mehr. Wer seinen individuellen Beitrag zum Umweltschutz leisten möchte, sollte also besser auf diese Touren verzichten.

Schildkröten auf der Zakynthos Insel - Caretta caretta

Schönste Orte Zakynthos #3: Baden in der Bucht Porto Limnionas

Ein Ausflug in die gutbesuchte Bucht Porto Limnionas im Westen der Insel ist hingegen empfehlenswert. Der Zugang zur Bucht ist steinig; ihr Gewässer jedoch bietet ein Farbenspiel, das ihresgleichen sucht! Generell gilt: Wer auf der Suche nach breiten, hellweißen Sandstränden ist, könnte auf Zakynthos möglicherweise enttäuscht werden: viele der ruhigeren Meerzugänge sind über kleine Strandabschnitte oder über steinige Einstiege passierbar. Aber was einen dann erwartet, ist umso atemberaubender:

Flaches, glasklares und sauberes Wasser vergleichbar mit manchen Nordstränden Sardiniens oder Küstenabschnitten in Australien, an dessen Türkis ich mich an keiner Stelle der Insel jemals sattsehen konnte. Buchten wie Porto Limnios laden auch zum Schnorcheln ein, wobei die Erwartungen an eine schillernde Fischlandschaft nicht erfüllt werden können.

Porto Limnionas gehört zu den schönsten Orten auf Zakynthos

Schönste Orte Zakynthos #4: Ausflug in das Dorf Keri

Anschließend sollte man das Dorf Keri im Südwesten der Insel zum Abendessen anfahren. Dort sind wir durch Zufall auf die kleine Taverne Ouzeri Allegro und seine liebevoll dekorierten Sitzmöglichkeiten auf dem kleinen Marktplatz aufmerksam geworden. Gegenüber saßen alte Männer an bunten Tischen eines Cafés und haben Schach gespielt. In der Küche der Ouzeri Allegro zaubern Besitzerin Katerina und augenscheinlich Freunde und Familienangehörige ausgezeichnete griechische Hausmannskost, die mit Liebe für Details angerichtet wird. Es gibt keine Karte, das Angebot wechselt.

Wer einmal in Keri ist, sollte sich dann auch den Sonnenuntergang an Keri’s Leuchtturm auf den weißen Klippen ansehen, die unter ihm über 100m ins Meer stürzen. Dort ist man in der Regel jedoch alles andere allein.

Im Dorf Keri auf Zakynthos

Schönste Orte Zakynthos #5: Besuch der Hauptstadt

Zu guter Letzt empfehlen wir einen Ausflug in die Haupt- und Hafenstadt Zakynthos, die mit den hellen Häusern am Hang, mit den Arkaden und kleinen Gassen, mit Plätzen mit Denkmälern und Cafés sehr italienisch anmutet. Ein Aufstieg zur Festung Bochali auf einem Hügel über der Stadt wird mit einem fantastischen Blick belohnt. Insbesondere abends lädt dieser Platz für stimmungsvolle Fotografien ein. An manchen Tagen hat die Festung ab nachmittags bereits geschlossen. Wir haben einen kleinen Weg links am Hang an der Festung vorbei entdeckt, der zu einer nicht minder schönen Aussicht führt.

Schöne Aussichten auf der Insel Zakynthos - hier von der Bochali Festung

Kurzum: Diese Insel hat uns gepackt. Ich habe sie als unheimlich inspirierend und wohltuend empfunden. Und wieder hat sich gezeigt, dass es sich lohnt, nach links und rechts zu blicken; alte Pfade zu verlassen und einfach zu entdecken.

Über Jo

Unsere Gastautorin Jo VolkweinMein Name ist Jo und ich wohne und arbeite in Düsseldorf, bin aber „in der Welt zuhause!“ Ich war noch nicht ganz ein Jahr alt, als meine Mutter mich auf meine erste große Reise mitgenommen hat – nach Malaysia. Seither kriege ich nicht genug von der Welt – mein Entdeckertum treibt mich an, neue Länder zu bereisen, in fremde Kulturen einzutauchen, alte Traditionen und Sitten kennenzulernen, weit weg von der Heimat zu leben. Was mich fasziniert, sind die anderen Farben, die landeseigenen Gerüche, das spezielle Essen und spannende Sprachen. Meine Erinnerungen und Erlebnisse habe ich in der Vergangenheit vor allem in Bildern festgehalten; Fotografie ist eine Leidenschaft von mir, der ich im Alltag leider viel zu wenig nachgehe. Reisen erfüllt mich mit Glück und Ausgelassenheit; und es kann so einfach sein! Während ich noch vor einigen Jahren alles bis ins Detail geplant habe, genieße ich es inzwischen, einfach aufzubrechen, loszulassen und zu sehen, was dabei herauskommt. Ich freu mich, das Ergebnis hier in Wort und Schrift festzuhalten. Viel viel Liebe vom Rhein, eure Jo.

Jo hat bereits über ihre Reise nach Marrakesch berichtet:

Marrakesh Highlights – 8 Lieblingsorte

Weitere Artikel auf Ferndurst – Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentare

  1. Hi,
    ich war 2010 auf Zakynthos für ein Wochenende und wir haben damals auch die Bootstour zu der Bucht mit dem Wrack gemacht, allerdings auch die Bucht von oben angeschaut. Sehr faszinierend fand ich dieses Wasser. Einfach eine geniale, unnatürlich wirkende Farbe.
    LG Monique

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.