Sprachlos im Tiger Cave Tempel bei Krabi (Thailand)

Ziemlich weit oben über Krabi-Town thront der Tiger Cave Tempel. Auf dem Roller näherten wir uns dem Berg und sahen einen winzig kleinen Punkt in schwindelerregender Höhe. Wir fragten uns, ob wir da ernsthaft raufsollten? Wir entschieden uns dafür und zogen es wirklich durch – und jetzt zählt der Ausflug zu meinen absoluten Highlights auf der letzten Reise nach Thailand.

Anzeige

1237Stufen geht es hoch hinaus auf den Tiger Cave Tempel in Krabi. Und jede einzelne Stufe elendiger Qual lohnt sich. Der Schweiß tropft nicht, er fließt. Das Herz wummert. Die Oberschenkel ziehen. Zwischendurch eine Zahl auf der Treppe – soundsoviele Stufen geschafft. Kopfrechnen – Wie viele noch? Schaffe ich das? Next Level: kniehohe Stufen! Schnappatmung. Und weiter. In 50er Schritten immer weiter hoch.

***

Dann die Erlösung.

Schlagartige Ruhe.

Willkommen im Himmel.

***Ausblick vom Tiger Cave Tempel

Erst einmal durchatmen

Wir erreichten die erste Ebene des Tiger Cave Tempels, die eine Art Terrasse ist. Uns zog es zur Balustrade. Zu zweit standen wir nebeneinander und blickten auf die Karstberge im Abendlicht. Dann schauten wir uns an, dann wieder die Berge. Irgendwie waren wir ein bisschen baff, weil das, was vor uns lag fast unecht schön aussah, wie ein Gemälde. Wir befanden uns noch nicht ganz auf dem obersten Plateau. Ein paar wenige Stufen trennten uns von den Buddhastatuen auf der Spitze. Kurzerhand wurden wir von einem Thai darauf hingewiesen, dass es ja noch weiter hinauf ging, zum eigentlichen Tempel. Aber allein schon der Ausblick auf diese wilden Felsformationen am Horizont versetzte uns irgendwie in einen tranceartigen Zustand.

An dem Ausblick kann man sich nicht sattsehen im Tiger Cave Tempel

Vielleicht übertreibe ich auch? Aber nein, ich glaube ich kann ruhig sagen, dass ich glückselig war. Das ist schon was, dieser Moment, wenn du eine Herausforderung geschafft hast und du gleichzeitig derartig belohnt wirst. Mag sein, dass sich ein solches Gefühl vor allem bei Menschen einstellt, die nicht ganz so trainiert sind. Übrigens, der Einheimische, der sich scheinbar etwas über unsere Freude beim bloßen Anblick der Umgebung wunderte war die Stufen mal eben als Trainingseinheit hochgelaufen.

Höhe Tiger Cave Tempel: 270 m
Dauer des Aufstiegs: Wer trainiert ist, braucht ca. 30 Minuten, wir waren etwa 50 Minuten unterwegs und genehmigten uns zwischendurch Pausen.

Erleuchtet im Tiger Cave Tempel?

Dann erreichten wir die höchste Ebene. Schuhe ausziehen. Warmer Boden unter den Füßen. Ein bisschen wie Zuhause ankommen. Die paar Touristen um uns herum waren Teil des Moments und störten überhaupt nicht. Zumal sich alle so respektvoll ruhig verhielten. Mit leisen Schritten inspizierten wir jede Ecke.

Bester Ort zum Innehalten: 270 m hoch ueber Krabi

Und auch hier wie so oft in Thailand - ein kleiner Altar im Tempel

Das Herzstück des Tempels war für mich ein großer goldener Buddha im Schneidersitz. Ich stellte mich direkt in sein Blickfeld und schaute nach oben. Als würde ich in seine Augen gucken. Oder besser gesagt, er in meine: mit einem festen, aber sanften Blick. Alle meine Sinne waren aufs Aufsaugen getrimmt. Gleichzeitig war ich wie auf einer Wolke, ganz leicht und entspannt. Eine seltsam beruhigende Mischung. Ich habe mich total aufgehoben gefühlt.

Herzstueck des Tiger Cave Tempels: Goldene Buddhastatue im Schneidersitz

Die Sonne ging langsam unter und färbte die Blätter der umliegenden Bäume in mildes goldgelb. Passend zu den Buddhastatuen, die angestrahlt wurden und ihren Schimmer weitergaben: An das gesamte Plateau, das in warme Töne getaucht wurde. Auch die Wölkchen am Himmel färbten sich. Ich mochte das Farbspiel. Ich liebte es.

Beste Zeit zum Aufstieg zum Tiger Cave Tempel: Wir waren zum Sonnenuntergang da. Hochgestiegen sind wir um ca. 16:45h und wurden zum einen nicht von hitzigen Sonnenstrahlen gequält, und zum anderen kamen wir pünktlich zum Naturspektakel an.

Bestes Timing - Der Tiger Cave tempel bei Sonnenuntergang

Goldene Buddhastatuen strahlen Ruhe aus

Der Tiger Cave Tempel war einer der schoensten Krabi Ausfluege fuer mich

Wir waren nicht alleine da, und der Sonnenuntergang wollte penetrant für die Ewigkeit festgehalten werden. Also reihte sich ein Stativ an das nächste. Davon ließ ich mich null irritieren. Auch ich knipste ganz schön viele Fotos. Aber fast alle hielten dabei inne und verhielten sich eher ehrfürchtig. Es waren auch gar nicht sehr viele Touristen da. Nur ein Schwesternpaar stritt sich ein wenig, während sie an ihrer Kamera hantierten. Vielleicht hatten sie Angst, den schönen Moment nicht richtig einfangen zu können. Aber auch ohne die digitalen Bilder, der Ausblick brannte sich in mein Gedächtnis. Und das irrsinnige Gefühl dabei.

Die paar Touristen lenkten nicht zu sehr vom Sonnenuntergang ueber Krabi ab

Übrigens, der Tiger Cave Tempel besteht nicht nur aus der Tempelebene auf dem Gipfel, sondern umfasst einen großen Teil am Fuße des Berges. Hier befindet sich die eigentliche Cave mit vielen Buddha-Figuren und ein buddhistisches Kloster. Sollte euch die gesamte Tempelanlage interessieren, plant genügend Zeit für den Besuch. Der Auf- und Abstieg nimmt allein schon ca. 1,5 bis 2 Stunden ein, wenn man sich oben Zeit lassen möchte.

Tipp: Als wir erschöpft wieder unten ankamen und die Sonne komplett untergegangen war, sahen wir, wie sich einige trotzdem auf den Weg nach oben machten. Mit Schlafsack und Stativ. Offensichtlich kann man hier hoch oben auch übernachten und den Sonnenaufgang auf dem Tiger Cave Tempel erleben.

Vielleicht werde ich mal hier oben übernachten. Bis dahin versuche ich das wie-im-Himmel-Gefühl nicht zu verlieren. Dieser Moment ruht in meinem Herzen und wird so schnell bestimmt nicht fortgehen.

Kriege nicht genug von den goldenem Schimmer des Sonnenuntergangs

Der Aufstieg zum Tiger Tempel bei Krabi hat sich sowas von gelohnt

Und hier noch ein paar praktische Tipps zum Tiger Cave Tempel:

  • Freier Eintritt: Der Eintritt zum Tiger Tempel ist kostenlos. Es gibt aber Spendenboxen, falls jemand etwas Geld da lassen möchte.
  • Feste Schuhe? Der Aufstieg ist auch mit Flip-Flops möglich, wir hatten jedenfalls keine festen Schuhe an und es hat uns nicht gestört.
  • Kleidung: Sei respektvoll und bedecke Schultern und Knie.
  • Schatten beim Aufstieg: Wir sind gegen 16:45 Uhr losgelaufen und zu dieser Zeit war die Treppe, die zum Tiger Cave Tempel hinaufführt nicht mehr den Sonnenstrahlen ausgesetzt.
  • Achtung Affen: Die lieben Affen streunen hier rum und sind an Menschen gewöhnt – Vorsicht mit offenem Essen, das könnte geklaut werden.

Und wie kommt man zum Tiger Tempel bei Krabi?

Der Tiger Cave Tempel ist nicht weit von Krabi-Town entfernt, es sind nur 7km zum Tempel. Wir haben uns einen Roller gemietet (Kosten: ca. 200 Baht pro Tag) und auf die Mappe geschaut, wie wir am besten hinkommen. Der Weg war wirklich nicht schwer. Und auch wenn auf den Straßen von Krabi-Town mehr los ist als auf den Inseln, auf denen wir zuvor waren, fühlten wir uns sicher. Wir fuhren einfach in aller Ruhe am äußeren linken Rand.

KML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-LogoWikitude-Logo
Mit dem Roller von Krabi-Town zum Tiger Cave Tempel

Karte wird geladen - bitte warten...

Tiger Cave Tempel Krabi: 8.123955, 98.925136
Krabi Town: 8.097130, 98.906651

Du planst gerade deine Thailand Backpacking Route? Hier noch ein paar persönliche und nützliche Tipps für dich:

Noch mehr Krabi Ausflüge? Stöber in unseren Reiseberichten zu Krabi und Umgebung:

Was muss mit und was kann zuhause bleiben? Packliste für eine Tropenreise

Welche Medikamente braucht man, welche Dokumente und welche Klamotten sind wirklich nützlich auf einer Reise durch tropische Gefilde? Wir haben all unsere Tipps für die beste Packliste zusammengetrommelt und hier für euch aufgeschrieben: Backpack-Packliste Tropenreise. Und das Beste: Nach Sansibar bin ich mit nur 11 kg auf dem Rücken gereist und hatte sogar noch ein bisschen zu viel mit.

Ihr seid noch auf der Suche nach der besten Kreditkarte?

Ich reise nun schon seit 5 Jahren mit der DKB-Kreditkarte und wurde niemals enttäuscht. Ihr könnt überall kostenlos Bargeld abheben. Hier könnt ihr euer DKB-Konto eröffnen und gleichzeitig Ferndurst sponsern, denn wir kriegen dafür eine Provision.

Reiseführer-Tipp für Thailand:

Reiseführer-Tipp für eine Reise durch den Süden Thailands: Stefan LooseIch war sehr begeistert vom Stefan Loose Reiseführer! Er ist auf den Süden Thailands spezialisiert und bietet zu jeder erdenklichen Destination ganz umfassende Informationen zu Ausflügen, Transport und Unterkünften. Besonders geholfen hat mir der Reiseführer beim Preisvergleich, bei der Suche nach guten Ausflügen und auch dabei, von A nach B zu kommen und die Route weiter zu planen. Toll für Individualreisende!

Affiliate-Link: Hier bei Amazon bestellen

eBook: Faszination Thailand. Nützliche Tipps für Backpacker und Individualtouristen

ebook Thailand ReiseführerStefan gibt auf seinem Blog Faszination Südostasien jede Menge tolle Insidertipps für alle Länder in Südostasien. Jetzt hat er seine intensiven Thailand-Erfahrungen in ein eBook gesteckt, das wir euch nur ans Herz legen können. Von der Flug-Recherche über Routenvorschläge bis hin zur Vorstellung der einzelnen Orte ist alles dabei.

Hier könnt Ihr einen Blick ins Buch werfen: faszination-suedostasien.de (Affiliate-Link)

Praktische Tipps für euren Thailand Backpacking-Urlaub

Route geplant, Rucksack gepackt? Hier findet ihr noch >PRAKTISCHE TIPPS zu Essen, Geld, Hostels, Impfung, Klima, Klimaanlage, Kosten, Malaria, Rollerfahren, Sextourismus, Sicherheit, Sprache, Visum und Wasser.

 

4 Kommentare

  1. Ah, welch wunderschöne Bilder! Am liebsten würde ich gleich meinen Rucksack packen! Ich liebe ja generell Tempelbesuche und du erinnerst mich damit an unseren Sri Lanka Trip.

    • Dankeschön? Dann los, pack deine Sachen ;) Der Tempelbesuch war wirklich ein Highlight und eine schöne Abwechslung beim Inselhopping in Krabi.

  2. Toller Artikel und ganz tolle Fotos! Ich war im Februar das letzte Mal in Krabi, und bin jetzt fast enttäuscht dass ich mir diesen Tempel nicht angeschaut habe! :-( Beim nächsten Mal bin ich auf jeden Fall dort!!

    • Danke dir <3 Aber Krabi hat zum Glück ja auch noch sooo viel Schönes zu bieten. Und, das nächste Mal hast du schon einmal ein Ziel ;)
      LG Elisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.