Uruguay Trip – Entspannung pur

Auf einer Südamerika-Rundreise sollte ein Trip nach Uruguay nicht fehlen. Vor allem nach einem Besuch der anstrengenden Millionenstadt Buenos Aires. Eine kurzer Aufenthalt reicht, um runterzukommen und zu entspannen.

Anzeige

Colonia Del Sacramento auf dem Uruguay Trip

Mein Uruguay Trip in Kürze

  • Nur eine Stunde per Boot von Buenos Aires entfernt.
  • In Colonia Del Sacramento, einer kleinen Küstenstadt ist nichts los, aber umso mehr hat man Zeit zum Schlendern & Fotografieren
  • Montevideo, die Hauptstadt Uruguays, ist zwar eine Großstadt, aber nicht zu vergleichen mit dem unbändigen Buenos Aires.

Kurztrip nach Uruguay von Buenos Aires aus

Eine Reise nach Uruguay für 3 oder 4 Tage ist natürlich eine super kurze Zeit. Ich habe viele Backpacker getroffen, für die es ganz normal war, mehrere Länder in solch einem Tempo zu bereisen. Klar, man kriegt einen kleinen Eindruck, aber ein bisschen klingt es auch immer nach einem Check-Listen-Verfahren. Peru, check, Bolivien, check, Paraguay, check. Und schon ist die eigene Weltkarte ein bisschen voller. Check.

Aber, nach einer 2-wöchigen Städtereise nach Buenos Aires (mehr zum Thema >Sehenswürdigkeiten und beste Viertel in Buenos Aires) war mein Uruguay Trip genau das Richtige. Die Hauptstadt Argentiniens schlägt nämlich ein wie eine Bombe. Wer einfach nur kurz entspannen will und sich von Buenos Aires erholen will, kann es in Colonia Del Sacramento tun. Oder andersrum, wer sich auf die 13-Millionen-Stadt einstimmen möchte, kann vorab Großstadt-Luft in Uruguays Hauptsadt Montevideo schnuppern.

Transfer: Mit der Fähre von Buenos Aires nach Colonia Del Sacramento, Dauer: 1 Stunde per Express-Fähre, Kosten: eine Richtung ca. 550 Argentinische Pesos (>Tickets bei Buquebus >Währungsrechner)

Uruguay Kurztrip: Station 1 – Entspannung in Colonia Del Sacramento

Ehrlich gesagt wurde mir von einer Kurzreise in das kleine Städtchen an der westlichen Südküste von Uruguay abgeraten, da in Colonia nichts los sei. Das stimmt auch. Die Zeit steht hier irgendwie still. Die Autos halten hier vorm Zebrastreifen an, die Leute laufen langsamer und in der Nacht schläft man hier einfach nur, statt wilde Partys zu feiern. Was dagegen? Nicht, wenn es dazu noch schöne Strände gibt, eine süße Altstadt (die älteste Stadt Uruguays + UNESCO Weltkulturerbe!) und ganz viel Charme. Für mich war die erste Station meines Uruguay-Trips perfekt: Spazieren und Fotos Knipsen in entspannter Atmospähre. Gut, es war auch manchmal eine kleine Gratwanderung zwischen Entspannung und Einschlafmodus, Colonia Del Sacramento hat auch etwas von einem Senioren-Erholungsort. Absurd ist zum Beispiel das Bild von älteren Touristen in kleinen Golfautos, die in Schneckentempo, die Stadt entdecken. Aber man wird gemütlich aufgefangen und kann es hier 1 – 2 Tage gut aushalten.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Colonia Del Sacramento?

Colonia ist eine kleine Stadt, die zu Fuß in nur ein paar Stunden komplett erkundet ist. Viele Sehenswürdigkeiten gibt es nicht, aber sehenswert ist das romantische Örtchen auf jeden Fall.

Blick zum Was aus in Colonia (Uruguay)

1. Tag: Spaziergang in der Stadt
Als wir am Nachmittag in Colonia ankamen sind wir durch die Straßen geschlendert, sind auf dem Weg auf einen alten Leuchtturm und eine kleine Kirche gestoßen und haben in der bunten, blumenbehangenen und palmenreichen Kleinstadt voller Oldtimer die Ruhe genossen. Wer mag, kann einen Ticken mehr Zeit mitbringen und sich die Museen angucken: In Colonia findet man ein portugiesisches und ein spanisches Museum, ein Museum der kolonialen Fliesen sowie ein Museum über die Ureinwohner der Region.

2. Tag: Spaziergang an die Strände
Am nächsten Tag haben wir uns die kleinen, schönen Strände vorgenommen. Sie waren fast menschenleer (Das lag wahrscheinlich an der Nebensaison im Mai): Playa urbana del Rowing und Playa urbana Las Delicias im Nordosten von Colonia sind zu empfehlen. Die Playa Honda im Süden der Stadt hat uns nicht sehr überzeugt, obwohl an dem Strand selbst nichts auszusetzen war. Es war eher der etwas abgelegene Weg dorthin, der für ein komisches Bauchgefühl sorgte. Wen der Weg nicht stört, sollte nach der Playa Honda noch weiter westlich zur Playa Ferrando spazieren. Hier soll es den breitesten Strand und eine kleine Promenade geben.

Blick vom Playa urbana del Rowing auf die Flussmündung Rio de La Plata

Zwischen November und April kann man an Colonias Stränden gut baden. Die Kleinstadt liegt an der Flüssmündung Rio de La Plata. Eine tobende See kann man aber nicht gerade erwarten. Wer ans richtige Meer will, muss die Küste weiter östlich bereisen, der nächste Ort am Atlantik ist Punta del Este (130 km entfernt von Monte Video). Dieser touristische Badeort liegt im Westen am äußersten Rand der Flussmündung und im Osten am Atlantischen Ozean. Noch weiter im Südosten Uruguays soll das kleine Fischerdorf Cabo Polonio, ein paradiesisch entspanntes Örtchen am Meer, sehr empfehlenswert sein (>Hier geht´s zu einem tollen Artikel über Cabo Polonio, der Lust auf mehr macht). Wie gerne hätte ich den Uruguay Trip verlängert, ich habe die Atlantikküste schon nach mir rufen hören, doch die Zeit reichte leider nicht aus. Aber ein bisschen konnte auch Colonia schon meine Sehnsucht nach Wasser, Strand und Ruhe stillen.

Die vielen Hunde in Colonia sind auch chillig

Am Strand von Playa urbana Las Delicias waren wir fast allein

Hier geht´s zur kompletten >FOTOGALERIE COLONIA DEL SACRAMENTO, URUGUAY

KML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-LogoWikitude-Logo
Strände und Museen in Colonia Del Sacramento

Karte wird geladen - bitte warten...

Strand: Playa urbana del Rowing - schnuckelig: -34.468248, -57.847659
Strand: Playa urbana Las Delicias - weitläufig: -34.460993, -57.844111
Strand: Playa Honda - etwas abgelegen: -34.473467, -57.840829
Strand: Playa Ferrando mit kleiner Promenade: -34.472293, -57.819364
Museum: Museo Portugues: -34.472666, -57.851611
Museum: Museo del Azulejo (Fliesenmuseum): -34.472205, -57.853482
Museum: Museo Indigena (Ureinwohner der Region): -34.470780, -57.852750
Museum: Museo Espanol : -34.469913, -57.851566

 

Unser Hostel in Colonia Del Sacramento: Sehr gemütlich, sauber, freundlich. Das Sur Hostel in der Rivadavia 448, empfehle ich sehr gerne weiter! Kosten: Doppelzimmer ca. 580 Uruguayische Pesos/ pro Nacht

Transfer: Mit dem Bus von Colonia nach Montevideo, Dauer: ca. 3 Stunden, Kosten: eine Richtung ca. 270 Uruguayische Pesos (Tickets einfach am Busdepot des Terminal de Omnibus Colonia del Sacramento kaufen >Buslinie COT)

Uruguay Kurztrip: Station 2 – Bummeln in Montevideo

Wir hatten definitiv zu wenig Zeit in der Hauptstadt von Uruguay. Eine Stadt mit 1,3 Millionen Einwohnern lässt sich an einem Tag einfach nicht erkunden. Ein Spaziergang durch Montevideo hat sich trotzdem gelohnt und wir hatten immer noch das Gefühl bei unserem kurzen Trip nach Uruguay eine erholsame Zeit zu haben, obwohl wir wieder in einer Großstadt waren. Aber im Vergleich zu dem turbulenten Buenos Aires ging es hier viel ruhiger zu (Buenos Aires stressig? Natürlich nicht nur >Sehenswürdigkeiten & Viertel Buenos Aires). Montevideo hat große Plätze, hier kann man durchatmen und außerdem hat es architektonisch viel zu bieten. Am besten, ich lasse die Fotos erzählen:

Hier geht´s zur kompletten >FOTOGALERIE MONTEVIDEO, URUGUAY

KML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-LogoWikitude-Logo
Ein klitzekleiner Spaziergang durch Montevideo

Karte wird geladen - bitte warten...

Palacio Estevez: -34.907260, -56.199394
Plaza Independencia: -34.906993, -56.199719
Statue des José Gervaso Artigas: -34.906452, -56.199789
Promenade La Rambla: -34.899219, -56.195326
Flussmündung Rio de la Plata: -34.461843, -57.850742
Hostel: El Viajero downtown: -34.907719, -56.192880

 

Unser Hostel in Montevideo: Das El Viajero downtown (Hostelkette) in Soriano 1073 war ok, aber leider gab es in unserem Zimmer keine Fenster, die Küche war sehr klein und es gab nur wenige Bäder, die man sich teilen musste. Es war aber sauber und vor allem: zentral. Hat mich nicht soooo überzeugt, zur Not geht es auf jeden Fall. Kosten: 4-Bett-Zimmer ca. 290 Uruguayische Pesos

Transfer: Mit der Fähre von Montevideo nach Buenos Aires, Dauer: 3 Stunden mit der Fähre, Kosten: eine Richtung ca. 2.500 Uruguayische Pesos (>Tickets bei Buquebus)

——————————————————————————

Weitere Urlaubstipps für Südamerika:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*