Jordaan Viertel in Amsterdam – meine Lieblingsorte

Das Jordaan Viertel ist eins der beliebtesten Stadtviertel Amsterdams. Jordaan hielt sein Versprechen und zauberte uns ein kleinen Kurztrip mit süßen, kreativen, deftigen, verträumten und nostalgischen Highlights.

Anzeige

Amsterdam ist einfach nur schön, und am allerschönsten fand ich das mit Grachten durchzogene Jordaan Viertel. Vielleicht lag es daran, dass meine Unterkunft in dem Stadtviertel war und ich mich hier einfach heimisch gefühlt habe. Vielleicht war ich auch schon fernverliebt, weil ich nur Gutes über Jordaan gelesen hatte. Es kann auch meine beste Freundin gewesen sein, die meinen Blick versüßt hat. Ein Wochenendtrip mit einem der liebsten Menschen kann jeden Fleck der Erde ins Heimelige verwandeln. Und in Jordaan haben wir während unseres Amsterdam-Kurztrips ganz besonders viel Zeit verbracht und uns kringelig gelacht, Fotos um die Wette geknipst, die stylischen Menschen bewundert, ausgedehnte Kaffe-Pausen gemacht, uns gegenseitig in den oh-guck-mal-das-ist-aber-süß-das-will-ich-haben-Rausch versetzt, uns ein Leben auf einem Hausboot ausgemalt und richtig, richtig gut gegessen.

Grachten im Jordaan Viertel in Amsterdam

Na, Lust auf einen Spaziergang durch das Jordaan Viertel in Amsterdam?

Das Jordaan Viertel deckt so einiges ab: Auf unserem Spaziergang durch eins der beliebtesten Stadtviertel Amsterdams kamen wir zum Trödeln in den Einkaufsstraßen Haarlemmerstraat und Haarlemmerdijk (1), schlenderten an romantischen Kanälen im westlichen Grachtengürtel (2) vorbei, machten natürlich Schlemmerpausen mit Käseverkostung in Amsterdams Kaashuis (3), leckerem Abendessen im Eetcafe Rosereijn (4) oder einer Kaffeepause im nostalgischen Koffiehuis de Hoek (5), kauften uns glücklich im Dekoladen Juffrouw Splinter (6) und gingen ins „The Movies“ – das älteste Kino Amsterdams (7). Hätten wir noch mehr Zeit und Sonne mitgebracht, hätten wir noch den Nordermarkt (8) mitgenommen. Und geschlafen haben wir auch in dem schönen Viertel (über Airbnb, meiner neusten, liebsten Art zu reisen):

KML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-LogoWikitude-Logo
Spaziergang durch das Jordaan Viertel in Amsterdam

Karte wird geladen - bitte warten...

(1) Schlendern und Einkaufen in der Haarlemmerstraat & Haarlemmerdijk: 52.381415, 4.889452
(2) Romantische Grachten in Jordaan: 52.374407, 4.883316
(3) Kääääse in Amsterdams Kaashuis mit kostenloser Käseverkostung: 52.376980, 4.897113
(4) Gutes Restaurant \'Eetcafé Rosereijn\': 52.382406, 4.887968
(5) Kaffepause im Koffiehuis de Hoek: 52.372347, 4.883365
(6) Schmökern im Dekoladen \'Juffrouw Splinter\': 52.372532, 4.882608
(7) Kinotime im ältesten Kino Amsterdams \'The Movies\': 52.383986, 4.884668
(8) Nostalgie auf dem Nordermarkt: 52.379872, 4.886456

Jordaan, das Viertel mit gutem Stil – Schlendern in der Haarlemmerstraat und Haarlemmerdijk

Da wären die hippen Cafés und Bars in Jordaans Straßen, die kombiniert mit der einmaligen Architektur Amsterdams schon einmal für eine lässige Atmosphäre sorgen. Ersteinmal blieb es nur beim Gucken, wir konnten ja nicht gleich am Anfang unseres Spaziergangs durch das Jordaan Viertel mit einer Kaffeepause beginnen. Aber die geschmackvollen Cafés in der Haarlemmerdijk und Haarlemmerstraat haben uns schon das eine oder andere mal zugezwinkert. So wie das „Stach“ (Shop und Café in der Haarlemmerstraat 150) mit regionalen Leckereien und der coolen Aufmachung.

Stylishes und gesundes Café im Jordaan Viertel: Das Stach in der Haarlemmerstraat 150

Stylishes und gesundes Café im Jordaan Viertel: Das Stach in der Haarlemmerstraat 150

Einkaufen in der Harlemmerdijk im Jordaan Viertel

Die Einkaufsstraße, die im Norden Jordaans von der Haarlemmerdijk in die Haarlemmerstraat übergeht, ist ewig lang und kommt einem noch länger vor, weil man an den vielen Schaufenstern einfach kleben bleibt. Hier kann man in überwiegend kleinen, individuellen Läden verschiedenster Art bummeln – mit Dekokram, Schnickschnack, originellen Boutiquen, Geschenkideen, Schuhen, Büchern und Leckereien – so wie z.B. dem Bonbonladen Pappabubble mit selbst hergestellten Bonbons. Man kann sogar bei der aufwendigen Produktion der kleinen süßen Kunstwerke zuschauen. Leider nicht immer (wir hatten leider Pech an einem Montag) – am wahrscheinlichsten ist es, den Bonbonmachern am Wochenende zuzugucken. Die leckeren Bonbons sind übrigens ein super Mitbringsel, wobei sie nicht langlebig sind, weil sie ziemlich schnell im Bauch verschwinden.

Das geliebte Fahrrad des Amsterdamers wird gepimpt

Dann sind da noch die ganzen stylischen Menschen, denen man im Jordaan Viertel begegnet: Wie das Viertel selbst, haben auch die Amsterdamer einen guten, unkonventionellen Stil. Macht allein das Holland-Fahrrad sie vielleicht schon sexy? Die Leute sind irgendwie gut gekleidet, nicht übertrieben hip, nicht übertrieben aufgetakelt. Irgendwie gut. Und dazu noch das schnieke Hollandfahrrad dabei, überwiegend schlicht schwarz. Mal mit Kind vorne oder hinten drauf, Einkaufskorb oder mit Hund an der Leine. Beim Überqueren der Straße muss man, wie sollte es anders sein, eher auf die Radfahrer achten, als auf die Autos. Und beim Fotos machen, drängen sie sich immerzu aufs Bild.

Amsterdam & Käse – Am Rande des Jordaan Viertels würde Samson von Chip und Chap aus den Latschen kippen

Schlendert man die Haarlemmerdijk über die Harlemmerstraat immer weiter, landet man auf der Nieuwendijk, die ins Zentrum von Amsterdam führt. Auf einen Schlag ist die schöne Atmosphäre wie weggeblasen. Überwiegend Kitsch und Ramsch und überladene Schaufenster um einen rum. Aber, es lohnt sich am Rande des Jordaan Viertels auf der Nieuwendijk Straße zu bleiben – denn plötzlich waren wir im Käsereich (Amsterdams Kaashuis im Haringpakkerssteeg 10) und kosteten uns durch jungen, alten, milden und würzigen Gouda mit den abgefahrensten Senfvariationen von süß bis exotisch. Mmmmmh, Samsons Schnurrbart von Chip Chap würde sich wohl nie wieder entzwirbeln. Die Verkostung ist umsonst! Ein hübsches Fotomotiv: Die Verkäufer und Verkäuferinnen sind traditionell gekleidet und lassen sich ohne Anstalten ablichten. Danke dafür liebe dames en heren aus dem Kaashuis!

Kostenlose Gouda-Verkostung in Amsterdams Kaashuis am Rande des Jordaan Viertels

Kostenlose Gouda-Verkostung in Amsterdams Kaashuis am Rande des Jordaan Viertels

Grachten im Jordaan Viertel – Die Suche nach Postkartenmotiven währt nicht lang

Auf einem Spaziergang durch das Jordaan Viertel sind die Grachten ein kleines Highlight. Auch wenn man vielleicht schon viele Fotos von Amsterdams Kanälen gesehen hat, der Anblick ist dann doch überraschend entzückend. Durch Jordaan verläuft der westliche Teil vom Amsterdamer Grachtengürtel. Die Hausboote auf dem Wasser verleiten einen dazu, sich ein alternatives Leben vorzustellen und ins Träumen zu kommen.

fahrrad-prinsengracht-jordaan-viertel

Ich mochte die bunten, traditionellen Häuschen am Ufer der Kanäle und fand es besonders schön, dass keins dem anderen glich. Für mich passen die ungleichen Grachtenhäuser zum toleranten Amsterdam, wo jeder so sein kann, wie er will. Die verzierten Fassaden der Häuser erzählen auch vom Goldenen Zeitalter im 17. Jahrhundert, als Hollands Wirtschaft einen Aufschwung erlebte und nahmen uns ein kleines Stück mit in die Vergangenheit.

Grachtenhusreihe im Jordaan Viertel

Leben auf einem Hausboot in Amsterdam

Ein Äffchen lockte uns in einen süßen Deko-Laden

Außergewöhnliche Souvenirs gibt´s im Jordaan Viertel zu Hauf. Als wir am Juffrouw Splinter, einem Krimskramsladen mit Wohnaccessoires, Küchenutensilien und Möbeln mit nostalgischem Flair vorbeischlenderten, hat mich ein aufgedrucktes Äffchen von einem Kinderteller in den Laden gezogen. Es ist nicht das hochwertigste Geschirr, aber manchmal mag ich Dekokram aus Plastik trotzdem ganz gerne, wenn es originell ist. Ich fand die Accessoires dort ziemlich geschmackvoll und süß. Es gab auch eine kleine, aber feine Auswahl an schönen und duftenden Seifen, bei der meine Freundin nicht widerstehen konnte. Es blieb nicht der letzte Schmöker-Laden, in einem anderen Stadtteil (De Pijp) haben wir im Emaillekeizer noch Teekannen eingeshoppt. Weil man Teekannen natürlich nie genug haben kann. Naja, weil wir Dekokram einfach lieben.

Hallo Äffchen! Süße Souvenirs gibt es im Juffrow Splinter in der Prinsengracht

Hallo Äffchen! Süße Souvenirs gibt es im Juffrow Splinter in der Prinsengracht

Koffie-Time im Amsterdamer Café „Koffiehuis de Hoek“

Weiter geht´s im Retro-Style: Das Café Koffiehuis de Hoek (Prinsengracht 341) ist lichtdurchflutet, relativ schlicht eingerichtet, mit Wandschmuck aus früheren Zeiten und hohen Wänden – Ein typisches, gemütliches Amsterdamer Café. Empfehlen kann ich ganz besonders die Pfannkuchen! Unser Sandwich war weniger lecker: Das einfache Toastbrot mit Champignons drauf war viel zu trocken, es fehlte einfach eine Sauce. Dafür gab´s guten Kaffee. Und eine Pause in der schönen Prinsengracht.

Ein typisches Café in Amsterdam: Das Koffiehuis de Hoek im Jordaan Viertel

Ein typisches Café in Amsterdam: Das Koffiehuis de Hoek im Jordaan Viertel

Essen kann man im Jordaan Viertel auch sehr gut – in einem typischen „braunen Café“

Braunes Café? Klingt ja eher abschreckend, aber so werden Kneipen, Bars und Restaurants, ausgestattet mit dunklen Holzwänden, genannt. Genauso rustikal ist auch das Eetcafé Rosereijn eingerichtet. Ich fand es sehr gemütlich und leger. Für ca. 25€ haben wir ein typisch deftiges Gericht verschlungen, das in Holland wohl gern gegessen wird: Fleisch und Kartoffeln, in unserem Fall ein gutes Rindersteak mit Pommes (+ Salat & Champignons) und die leckerste Vorspeise, auch ein Klassiker, aber ein Gaumenschmaus: Ziegenkäse mit Honig im Filoteig. Ganz ehrlich, wer hungrig ist, gutes Essen ohne Trara mag ist hier gut aufgehoben. Die Kellnerin hat uns auch richtig gut bei unserer Bierwahl geholfen.

Eetcafe Rosereijn: Gutes Restaurant in der Haarlemmerdijk im Jordaan Viertel

Eetcafe Rosereijn: Gutes Restaurant in der Haarlemmerdijk im Jordaan Viertel

Das älteste Kino Amsterdams – „The Movies“

Ich liebe Kino. Vor allem kleine, alte Kinos – schon wieder was Nostalgisches in Amsterdam. Da hat Jordaan ein Schätzchen parat – das älteste Kino Amsterdams, „The Movies“ (Haarlemmerdijk 161). Filme werden hier in Originalsprache mit Untertiteln gezeigt. Praktisch bei Regen, wenn man nicht lang durch die Straßen flanieren mag und es zu spät ist für Museen in Amsterdam (Neben vielen Insidertipps für ganz Amsterdam hat hier Gesa von Lilies Diary die sehenswertesten Museen vorgestellt.)

Filme in Originalsprache gibt es im The Movies in der Haarlemmerdijk im Jordaan Viertel

Filme in Originalsprache gibt es im The Movies in der Haarlemmerdijk im Jordaan Viertel

Amsterdam & Märkte – Der Nordermarkt im Jordaan Viertel

Wir waren nur ein kurzes Wochenende in Amsterdam und haben es nur geschafft, den Blumenmarkt am Singel zu besuchen (im Winter nicht ganz so berauschend, aber dafür konnte ich mir hier Tulpenzwiebeln, original aus Amsterdam, für Zuhause mitnehmen. Ich hab übrigens gerade recherchiert, dass früher Tulpen so unglaublich kostbar waren, dass jemand angeblich mal für 3 Tulpenzwiebeln ein Haus erstanden hat. Verrückt! ). Ich hätte gerne noch auf dem Nordermarkt in Jordaan gebummelt. Es soll der attraktivste Markt Amsterdams sein, voller Kuriositäten & Antiquitäten. Mist, warum haben wir nicht einen kurzen Abstecher geschafft? Für alle, die ihn nicht verpassen wollen: Der Nordermarkt hat montags bis samstags von 9 – 15 Uhr geöffnet.

Unterkunft im Jordaan Viertel heißt: beste Lage in Amsterdam

Wir haben über Airbnb eine Unterkunft für uns allein im Souterrain einer Privat-Wohnung im Norden Jordaans gemietet und waren vor allem von der zentralen Lage begeistert (> Wenn du hier bei Airbnb ein Konto eröffnest, kriegst du 20€ für deine Buchung gutgeschrieben!) In nur 5 Minuten waren wir in der Harlemmerdijk, wo wir unseren Spaziergang durch Amsterdam starteten, 5 Minuten mit dem Bus brauchten wir zum Hauptbahnhof. Airbnb kann ich nur empfehlen! Die Privatsphäre ist einfach nicht zu vergleichen mit der in einem Hostel. Vor allem haben wir ziemlich günstig zentral gewohnt und es war trotzdem total ruhig. Und direkt an einem Kanal. Hach…

Grachten im Jordaan Viertel

Das Jordaan Viertel hatte für mich einfach alles, was bei einem Kurztrip nach Amsterdam nicht fehlen darf. Aber ich bin mir sicher, dass es da noch viel mehr zu entdecken gibt. Ich habe auf jeden Fall Lust, noch einmal im Sommer wiederzukommen und die glitzernde Sonne in den Kanälen bei einem Kaffee in den Grachten zu genießen. Wer hätte noch weitere Tipps für das Jordaan Viertel oder andere tolle Stadtteile in Amsterdam?

Dag! Elisa

——————————————————————————

Packliste Kurztip – Reisen mit Handgepäck! Was muss mit und was kann zuhause bleiben?

In Sinas Kurztrip Packliste findet ihr alles, was ins Handgepäck passt und für ein paar Tage ausreicht – Weniger schleppen, nichts mehr vergessen!

Lust auf einen Kurztrip? Hier ein paar Städtetrips in Europa:

21 Kommentare

  1. Amsterdam mag ich extrem gerne, warum sieht man auch wieder in deinen Fotos. Es hat so viele tolle Räder zum Fotografieren. Dazu kommen noch die schönen Kanäle. Muss da schnell wieder einmal hin. :-)

    • Hey Nick! Stimmt :) Und im Sommer ist es bestimmt noch schöner – ob da wohl noch mehr Radfahrer unterwegs sind? Geht das überhaupt? ;) Will auf jeden Fall noch einmal hin.

      Lieben Gruß
      Elisa

  2. Hey Ho
    hier meldet sich die erwähnte beste Freundin aus dem Bericht. Es war sicherlich seeeehr förderlich, mit einem sooo lieben Menschen an meiner Seite eine Stadt zu erkunden. Dennoch muss ich zugeben, dass es schwergefallen wäre, Amsterdam nicht zu mögen. Absolut einen Tripp wert.
    Und der beste Tipp, den ich hinterlassen kann ist: auf eigene Faust erkunden und Ruhe gönnen. Gerne mit in kulinarischer Art und Weise. Es war wundervoll mit dir Elisa und mit dir, du wundervolles Amsterdam.

  3. Hi ho,

    noch schön ist die Elandsgracht mit ihren vielen Geschäften und für Liebhaber von altem Trödel ist der Antiquemarkt „The Looier“ zu empfehlen. Am Wochenende bieten auch fliegende Händler ihre Waren an. Ein MUSS ist der Apfelkuchen in diesem Markt!! Wenn man die Eleandsgracht über die Marnixstraat verläßt, bietet sich eine weitere wunderschöne Einkaufsstraße an. Ein weiteres MUSS in A´dam ist der Albert Cuip Market!!

    Ich fahre schon seit über 20 Jahren nach A´dam und entdecke immer wieder neue Sachen und Ecken. A´dam ist zu jeder Jahreszeit wunderschön.

    Viel Spaß bei euren nächsten Besuchen dort!!!

    • Lieben Dank für die schönen Tipps…also, den Apfelkuchen würde ich ja gern mal probieren, am liebsten jetzt sofort :)

      Lieben Gruß,
      Elisa

  4. Danke an euch alle für die tollen Tipps! Einfach klasse! Bin mit meinen beiden Jungs hier. Sie sind 14 und 19 und sie und ich genießen die Zeit in dieser gechillten Stadt! Andrea

    • Cool, liebe Andrea, freue mich für euch!:) Hoffe, ihr habt ein bisschen mehr Sonnenschein als wir grad in Hamburg! Lieber Gruß Elisa

  5. Hallo ich mal wieder,

    zum Monatswechsel September auf Oktober war ich mit meinem Freund und Hund wieder in meiner zweiten Heimat…durch einen Zufall fragte mich kurz vorher eine liebe Freundin, ob ich ihr Tipps geben könnte, was sehenswert für ein Wochenende ist…….Hatte sie gefragt, wann sie dort ist und wo sie übernachtet….welch Zufall, sie wollte am gleichen WE nach Adam und in einem Hotel nahe der Autobahn. Ich habe meinen Freund in Adam gefragt, ob in seinem Haus noch das zweite App frei wäre (im anderen habe ich mich eingebucht)…und?!?!? ES war frei, so war sie mitten in der City (im Jordaan), hat sofort ihr anderes Hotel storniert und war mit ihren zwei Freundinen hell auf begeistert von der Stadt.
    Ich bin froh, dass alles so geklappt hatte… smile
    übrigens sind mein Freund, ich und unser Hund zum Jahreswechsel wieder dort…der dritte in Folge …freu mich schon riesig…

    • Hi Fritz, wie witzig, schöner Zufall! Und deine Freundin konnte bestimmt von deinen Erfahrungen und Tipps profitieren ;) Über Silvester ist auch nicht schlecht, bin gespannt, wie du es dort erlebst! LG Elisa

      • Hi Elisa,
        Silvester in Adam war wieder sehr schön. Wenn man sich auf eine der Grachtenbrücken stellt, insbesondere in den „9 Streets“ kann man von überall die vielen Feuerwerke sehen. Eines hier, ein anderes dort…einfach wundervoll…..muss man mal erlebt haben. Nach 0:30 sind wir dann durch die Gegend gezogen und haben noch ein wunderschönes Feuerwerk am Leidseplein gesehen. Da ich gegen 22 Uhr noch mit unserem Hund Gassi war, kamen einige Leute auf mich zu und fragten, wo es hierhin-dorthin geht. Schön war es, wie zwei junge Mädel mich auf englisch versuchten zu fragen, wie es zum Dam geht und sie verblüfft waren, dass ich in perfektem Deutsch (hihihi) antwortete. Adam ist echt zu meiner zweiten Heimat geworden. Ich liebe diese Stadt….mehr noch als mein Berlin . lol Sollte es euch mal wieder dort hin verschlagen, vielleicht trifft man sich mal zu nem schönen Spaziergang oder so.

        • Hört sich super schön an!! und du hast den beiden nicht verraten, dass du eigentlich aus Berlin kommst? Witzig :) Aber, im Herzen bist du wohl doch Amsterdamer <3 Wenn es mich wieder dorthin verschlägt, sag ich mal Bescheid ;) Ein schönes neues Jahr für dich! Lieben Gruß Elisa

    • Hi Fritz,
      Ich fahre im April für eine Woche mit meinem Hund nach Amsterdam und wohne im Jordaanviertel.
      Hast Du einen Tipp, wo man in der Nähe dort schön mit Hund spazieren gehen kann?
      Im Vondelpark? ( Dürfen Hunde dort abgeleint werden und frei laufen?)
      Kennt jemand das Thehuis im Vondelpark?

      Wo lasst Ihr Euer Auto zum Parken im Jordaan? ( Habe gehört, dass Parkuhren 5,00 EU pro Stunde kosten und 24 Stunden am Tag gefüttert werden müssen)

      @Elisa Sehr nette Seite mit Fotos die Lust auf Amsterdam machen und Vorfreude!

      • Hallo Britt,

        hab jetzt erst deine Anfrage gelesen.

        Also, Hunde dürfen im Vondelpark abgeleint werden, es gibt im hinteren Bereich (vom Haupteingang gesehen) eine große Wiese, auf der sich die Tiere schön miteinander beschäftigen können. Ansonsten gehen wir mit unserem Hund immer durch die Gassen spazieren, letztens habe ich auch des Westerpark zum Sapzieren entdeckt….auch nach fast 25 Jahren entdeckt man immer wieder was Neues.. lol… auch dort kann der Hund abgeleint laufen.
        Das Thehuis kenne ich nur vom Vorbeigehen, dort dürfen Hunde leider nicht mit rein und für´s Draussensitzen ist Selbstbedienung…sollte man zu zweit sein, damit einer beim Hund bleiben kann. Wir waren jetzt vorige Woche wieder in Adam und haben uns dann in den großen Biergarten mit Bedienung gesetzt. Preise sind fast überall gleich.
        Wir parken unser Auto immer im Europarking, kostet zwar 40 EUR am Tag, steht dafür sicher und trocken. Auf der Straße muss man sonst jeden Tag neu bezahlen, kostet aber auch 36 EUR am Tag.
        wann seid ihr denn im April dort? wir sind ab 23.4. bis 29.4. dort…so über den Königstag.
        Falls man sich nicht mehr hier liest, dann schon mal schöne Tage dort!! es ist wirklich zauberschön dort.

        LG Fritz

        • Hallo Fritz,
          Ganz lieben Dank für Deine ausführlichen Infos!
          Dann ist der Hund ausflugstechnisch schon mal versorgt und ausgelastet!??
          Und ich werde dann teilweise auf Elisa’s Pfaden wandeln.
          Amsterdam kenne ich zwar schon ein wenig , aber ich war noch nie eine Woche am Stück dort. ( Immer nur Tagesstippvisite).
          Die Preise für’s Parken sind ja echt ne Hausnummer!
          280,00 EU nur für’s Parken! Das ist mir dann doch Zuviel.
          Da lasse ich den Wagen besser an einem Vorortbahnhof stehen und fahre noch ein, zwei Stationen mit dem Zug bis ins Zentrum.
          Ist mit Hund und Gepäck nicht ideal, aber machbar.
          Leider komme ich erst nach dem Königstag am 29.4. an.
          Auch Euch eine schöne Zeit in Amsterdam mit vielen, neuen Eindrücken!
          Groetjes
          Britt

          • Gern geschehen!! Dir/euch auch eine schöne Woche in Adam!!!
            Mit dem Auto ist es auch nur ne Stunde zum Keukenhof entfernt, da kann man auch schön mit dem Hund spazieren gehen und dann sind wir meist noch weiter an die Nordsee gefahren…nur so noch als Zusatztipp.. smile

  6. Hallo Elisa,
    Nach einer superschöne Woche im Jordaan ( ganzes Haus an der Gracht für mich alleine als Haustausch?) habe ich einige Deiner Empfehlungen aufgesucht: ich war Pfannekuchen essen im Café Hoek, bin bei Juffrouw Splinter ( direkt um die Ecke von meinem Wohndomizil) zum Stöbern gewesen und habe Papa Bubble auf der Haarlemerstraat besucht.
    Als kleines Dankeschön für Euren tollen Blog möchte ich Euch einige meiner Entdeckungen und Tipps weiter reichen.???
    Den Westertoren an der Westerkerk kann man besteigen und hat von oben einen tollen Blick. ( Aufstieg kostet leider 8,50 EU). Da wusste ich noch nichts vom Café/ Bar Blue Amsterdam ( ganz oben im Einkaufscentrum Kalvertoren auf der Singel 457). Leckere homemade Zitronenlimonade für 3,50 EU ( sauer macht lustig) und eine tolle Rundumsicht auf Amsterdam.
    Nur bis 18.30 Uhr geöffnet. Ein Besuch lohnt sich!
    An der Prinsengracht/Ecke Elandsgracht kann man das Hausboot Hendrika Maria besichtigen. Ganz süß und unterstützenswert.
    Direkt gegenüber ein toller Eisladen.( Namen habe ich vergessen).
    Nächstes Mal unbedingt den Noorder Markt besuchen! Eine super Atmosphäre und eine gelungene Mischung aus Lebensmittel, Trödel und Klamotten. ( Ich habe dort ein echtes Vintageschätzchen ergattert: ein Original Burburry Trenchcoat für 25,00 EU!) Montags hingehen, da an anderen Tagen tw. nur Foodmarkt ist.
    Das Rotlichtviertel ist zwar sehr touristisch, aber es gibt dort ein sehr nettes Café direkt an der Gracht: Mata Hari, Oudezijds Achterburgwal 22
    ( Empfehlung unserer Haustauschfamilie). Dort in der Nähe steht auch die Oude Kerk, die älteste Kirche Amsterdams. In ihrem Innenhof die Koffie Schenkerij, ein Café/Biergarten. Toll bei schönem Wetter, aber immer voll. Direkt angrenzend Chinatown mit dem Fo Guang Shan He Hua Tempel. Hier kann man dem ganzen Trubel draußen prima mal für ein paar Minuten entfliehen und sich ein Schriftröllchen mit der persönlichen Weisheit des Tages ansehen. Dienstags von 13.30 – 15.30 Uhr gibt es dort einen kostenlosen Calligraphie Workshop.
    Ein wirkliches Kleinod im Jordaan ist der Pralinenladen Sweet Bob!
    Pralinen werden dort von Hand gefertigt und können einzeln erworben werden. (2,00 EU per Stück, Browers Gracht kurz vor Goudsbloem Straat).
    Da ich nicht nur verschnörkeltes Bänkchen mit Blumenkübelambiente mag, sondern auch Industriedesign hat mir dieser Lampenladen besonders gut gefallen: 360 Volt, Prinsengracht 397. Aus gleichem Grund auch das Café/ Restaurant De Stadskantine auf der Van Woustraat 120 in De Pijp. Im Jordaan waren wir bei einem leckeren Inder auf dem Westermarkt 29 essen: Koh-I-Nor. ( Hauptspeisen 17-18 Euro, Vorspeisen ca. 6-7 Euro, Tischreservierung empfehlenswert, Hunde können mitgenommen werden.)
    Jetzt noch ein sehr spezieller Tipp für Musizierende: ein kleiner Ukuleleladen, indem es Instrumente bereits ab 50,00 EU gibt und Ukulele Einführungen und Workshops durchgeführt werden. Ist nicht jedermanns Sache, aber ein Highlight für Gitarristen.
    Zum Schluss noch ein Tipp, der pures Geld wert ist: die Entdeckung des Park en Ride Parkhauses Bos en Lommer, Leenwendalerweg23 B.
    Hier zählt man bei Ankunft nach 10.00 Uhr nur 1,00 EU pro Tag! ( 96 Stunden Maximalparkzeit möglich). Man muss dann mit dem P&R Ticket in die Stadt fahren. ( Entwerten nicht vergessen, sonst wird es viel teurer!)
    Allen Amsterdam Reisenden eine schöne Zeit in dieser lebendigen, vielschichtigen Stadt, die einen sofort in ihren Bann zieht und am Besten mit dem Fiets erkundet wird.
    Liebe Grüße
    Britt

    • Hi Britt! Wow, so viele tolle Tipps! Das ist sehr lieb von dir, sie mit uns zu teilen. Dankeschön :)) Fürs nächste Mal bin ich gewappnet ;)
      LG Elisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*