Idyllisches Mallorca – Meine Highlights

Wie schön diese Insel ist! Mallorca überzeugt mit Highlights, die das Herz berühren. Sie ist groß genug, um der Ballermann-Meute und den Hotelhochburgen zu entfliehen, und doch so praktisch klein, dass man schnell von einem schönen Ort zum nächsten gelangen kann. Mallorca ist einfach ein Klassiker, weswegen die Insel als Urlaubsziel vielleicht ausgelutscht klingt. Sie ist aber eine kleine Augenweide.

Anzeige

Für euren Kurztrip oder eine Rundreise auf Mallorca braucht ihr gar nicht so viele Tipps, weil ihr schnell von einem sehenswerten Ort zum nächsten hüpfen könnt. Also, euer Herz, unterwegs im Mietwagen durch die weiten Felder mit Bergpanorama. Mallorca mag auf den ersten Blick eher Highlights für Feierwütige bereit halten. Aber auch wirklich nur auf den ersten Blick. Auf mich ist der mallorquinische Funke schnell übergesprungen, und der war eher von der entspannten Sorte. Wie ein gemütlich knisterndes Feuerchen würde ich sagen.

Mit dem Mietwagen durch Mallorca: ich liebte die Idylle im Landesinneren

Mit dem Mietwagen durch Mallorca: Ich liebte die Idylle im Landesinneren

Mein Mallorca-Kurztrip im Überblick

Ich war im März 3 volle Tage auf Mallorca, also in der Nebensaison. Tagsüber war es schön sonnig und teilweise T-Shirt-warm, so dass ich den winterlichen Temperaturen in Hamburg etwas entfliehen konnte. Ein bisschen Strand, ein bisschen Berge, eine Steilküste und etwas Kultur konnte ich erhaschen und das Bisschen reichte aus, mir ein Mallorca-nicht-verlassen-wollen-Gefühl zu verpassen. Ich hätte gern noch mehr Zeit auf dieser lieben kleinen Insel verbracht und hätte sicherlich noch mehr Highlights in meinem Herzen gebunkert.

KML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-LogoWikitude-Logo
Mallorca Highlights - Überblick

Karte wird geladen - bitte warten...

Cap Formentor: 39.962060, 3.213930
Strand Nähe Can Picafort: 39.772708, 3.146435
Strand Nähe Arta: 39.744319, 3.433657
Arta - traditionelles Städtchen: 39.692930, 3.350646
Von Palma nach Soller - Bahnfahrt durch die Berge: 39.767345, 2.715649
Von Palma nach Soller - Bahnfahrt durch die Berge: 39.575748, 2.656644

Platz #6 meiner Mallorca Highlights – DIE Steilküste

Da wäre zum einen diese Steilküste, die ziemlich umwerfend ist. Sie ist zwar so umwerfend, dass ihr nicht die Einzigen sein werdet am Aussichtsspunkt Cap Formentor – das ist also kein Geheimtipp für Mallorca. Aber ich konnte den Ausblick dennoch sehr genießen. Der Mix aus Meer und wilden Buchten packt mich immer wieder (wie z. B. auf meiner Korsika-Rundreise).

Ausflug zum Cap Formentor auf Mallorca

Von dem Aussichtspunkt ging es noch weiter hinauf. Aber der Weg zur Bergspitze ist super schmal mit sehr vielen Serpentinen. Dabei wird die Straße von beiden Seiten befahren, das heißt, man muss bei Gegenverkehr in absolutem Schritttempo ganz eng aneinander vorbei fahren und hat zum Abhang hin manchmal keine Absperrung. Mein Herz schlug ganz schön schnell und wir sind bei der nächsten Möglichkeit sofort umgekehrt, weil uns dies etwas zu abenteuerlich war. Es blieb beim Ausblick vom Cap Formentor, und der war schon beeindruckend.

Cap Formentor im Norden Mallorcas

Mallorca Highlights: Steilküste Cap Formentor im Norden Mallorcas

Platz #5 meiner Mallorca Highlights – mallorquinische Kultur in Artà

Ich habe nicht viel im Reiseführer über Artà gelesen, nur, dass die Stadt die traditionellere Seite Mallorcas zeigt. Ich fand das Städtchen echt total hübsch und authentisch. Generell war es hell und freundlich, bunte Farben zierten hier und da die Fensterläden. Wir schlenderten entspannt durch kleine, ruhige Gassen.

Und zufälligerweise erwischten wir gerade einen tollen Markt in Artà. Trotz vieler Besucher hatten wir das Gefühl, den angeboten Klimbim ganz in Ruhe durchstöbern zu können. Niemand war aufdringlich und der Schmuck, kleine handgemachte Keramik oder luftige Leinenblusen waren überwiegend von guter Qualität und waren gar nicht teuer.

Der Wochenmarkt in Artà findet immer dienstags statt.

Nach einer kleinen Pause im süßen Café ArtArta (& Shop & Museum in einem) in der historischen Altstadt ging es einige Stufen hinauf zur Wallfahrtskirche Sant Salvador, von der aus wir einen schönen Ausblick auf die süße Stadt und die hügelige Umgebung hatten.

[Anzeige] Du bist an Mallorcas Kultur interessiert? Ob die Kathedrale in Palma oder die Tropfsteinhöhlen Coves dels Hams im Osten Mallorcas – mit dem Mallorca-Pass von Turbopass hast du freien Eintritt in viele Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Insel! Jetzt anschauen →Mallorca Pass

Platz #4 meiner Mallorca Highlights – Mit dem Zug durch die Berge

Von Palma aus fährt eine kleine nostalgische Bimmelbahn, der rote Blitz, in die kleine Stadt Soller. Sich ans Fenster zu lehnen und seinen Blick schweifen zu lassen, war ein so schöner Moment. Mal flogen grüne, mal gelbe Felder, mal mit, mal ohne Schäfchen an uns vorbei.

Die Bahnfahrt dauert etwa eine Stunde und man kann den Zug sowohl von Palma als auch von Soller nehmen. Die genauen Abfahrtszeiten könnt ihr auf dem Fahrplan vom Roten Blitz nachlesen. Übrigens fährt auch eine Bahn von Soller zum Hafen & Strand von Soller (Port de Soller) – da war ich dieses Mal nicht, aber mal vor Jahren. Richtig schön fand ich die Bucht aber nicht. Ich glaube, es lohnt sich mehr, in der kleinen Stadt in den Bergen zu bleiben.

Im Roten Blitz von Palma de Mallorca nach Soller

Angekommen in Soller hatten wir leider nur kurz Zeit, uns ein Eis zu kaufen (im Ca`n Pau Eiscafé – sehr lecker!!), dann mussten wir wieder zurück, sonst hätten wir die letzte Bahn verpasst. Ein langes Frühstück in unserer Finca hatte uns davon abgehalten, den Tag schneller zu starten :) Wer eine frühere Bahn nimmt, hat dann natürlich noch genügend Zeit, das romantische Städtchen Soller zu erkunden.

Bahnfahrt durch die Berge auf dem Weg nach SollerAuch ein Mallorca-Highlight: Unterwegs mit dem Roten Blitz von Palma nach Soller

Platz #3 meiner Mallorca Highlights – Unterwegs mit dem Auto

Für dieses Highlight müsst ihr eigentlich nichts tun, wenn ihr sowieso plant, euch einen Mietwagen auf Mallorca auszuleihen. Kommt man von der Autobahn ab, führen die Wege im Landesinneren durch weite Felder mit vielen grasenden Schafen. Im Hintergrund sind Berggipfel zu sehen. Verfahren ist also alles andere als doof.

So haben wir manches Mal vielleicht auf Umwegen unser Ziel erreicht, aber genoßen jede Minute in unserem Auto. Musik aufgedreht, der Blick wieder auf Nichts fixiert (als Beifahrer ;)) tanzten tagsüber frische Frühlingsfarben an uns vorbei und abends färbte die Abendsonne die endlose Weite in goldgelbe Töne. Hach…

Mallorca Highlights: Mit dem Mietwagen zum Cap Formentor

Infos zum Mietwagen auf Mallorca: Insgesamt haben wir 65 € pro Person für 3 Tage Rumfahren gezahlt (inklusive 15 €/Person fürs Tanken – wir hatten einen Diesel). Ausgeliehen haben wir uns den Wagen direkt am Flughafen, ohne Reservierung. Ich hatte im Internet eigentlich günstigere Preise erspäht, als wir tatsächlich vor Ort zahlten – aber wir waren viel zu spät dran für eine Reservierung – also, kleiner Tipp: Bucht den Mietwagen einige Tage, mindestens 24 Stunden vorher von Zuhause aus, dann spart ihr etwas Geld (auch wenn ich rund 100€ inklusive einer Vollkasko-Versicherung für 3 Tage schon okay finde).

Sonnenuntergang auf unserem Mallorca Kurztrip mit dem Auto

Platz #2 meiner Mallorca Highlights – eine typisch mallorquinische Finca

Meine Güte gibt es viele Airbnb-Unterkünfte auf Mallorca! Die Entscheidung für eine Ferienwohnung fiel uns schwer (Meer- oder doch Bergblick? Stylishes Appartement oder etwas Traditionelles?), aber letztendlich wählten wir eine typisch mallorquinische Finca aus und liebten sie so so sehr … Wir wollten gerne „zu Hause“ frühstücken und abends gemütlich kochen, deswegen war uns ein schönes Ambiente wichtig. Und unsere Ferienwohnung (gebucht über Airbnb – wenn du dich über den Link anmeldest, bekommst du einen Gutschein für deine Unterkunft!) war perfekt dafür: Olivenbäume im Garten, große Terrasse, Bergpanorama, und sogar ein süßer Nachbarshund zu Besuch zum Kuscheln. Da kann man sich doch nur in die Insel verlieben.

Mit der Lage der Unterkunft, glaube ich, kann man auf Mallorca übrigens nichts wirklich falsch machen. Es dauert nicht einmal eine Stunde mit dem Auto, um vom Süden der Insel in den Norden zu gelangen. Man kommt, egal wo man seine Unterkunft wählt, überall schnell hin. Von Muro aus, wo unsere Ferienwohnung war, brauchten wir zum Beispiel nur 5 Minuten mit dem Auto zum nächsten Strand.

Das Mallorca-Highlight #1 – das Türkis des Meeres

Zwei Strände haben wir im Norden Mallorcas besucht. Zweimal türkisestes Wasser, das sich wahrscheinlich für immer in mein Gedächtnis eingebrannt hat. Keine Liegen oder Hotelburgen direkt am Strand raubten der Atmosphäre den Charme. Die Buchten lagen vor flachen Sanddünen. Das Wasser war so klar … Ich liebe diese Farben des Meeres einfach.

Am Playa de Muro Strand…

…bei Can Picafort (Standort siehe oben auf der Karte) waren wir zur Abenddämmerung. Blickten wir nach links zur Bergkulisse am Horizont, wo die Sonne unterging, sahen die Gipfel weich gezeichnet aus. Das Wasser wurde von der Sonne in warme, goldene Farben getaucht. Die rechte Seite der Bucht erreichten die letzten weichen Sonnenstrahlen nicht mehr, deswegen leuchtete das Wasser in kühlerem Türkis, eher silbrig. Schön, schön, schööön <3

Playa de Muro Strand Mallorca bei Can Picafort

Einer der schönsten Mallorca Highlights: Der Strand Playa de Muro bei Can Picafort

Den Cala Mesquida Strand…

… im Nordosten (Standort siehe oben auf der Karte) besuchten wir nach unserem Rundgang durch Arta. Als wir uns dem Wasser näherten, waren wir erst einmal etwas desillusioniert. Wir wollten gemütlich am Strand picknicken, sahen aber eine große Baustelle mit Baggern direkt vor uns im Sand. Irgendetwas trieb uns aber an, weiter zu laufen. Und als wir direkt am Wasser ankamen, lag die Baustelle hinter uns und der Lärm war gar nicht mehr zu hören, weil das Meer so laut rauschte. Ganz alleine hatten wir den ganzen Strand für uns. Das Wasser war wieder total klar und strahlte in hellem Türkis nah am Strand bis hin zum tiefen Blau-Grün in der Ferne. An den Strand grenzen weite, eher flache Sanddünen. Durch diese führt ein Holzweg bis zur nächsten 1km entfernten Bucht (leider hatten wir aber keine Zeit für die Wanderung).

Mallorca Highlights: Türkises Wasser am Strand von Cala Mesquida

Der Cala Mesquida Strand auf Mallorca schmiegt sich an Dünen

 Einer meiner Mallorca Highlights: Der Cala Mesquida StrandStrahlendblauer Himmel im März auf Mallorca

Als wir am letzten Tag unseres Mallorca-Trips in den Bergen waren, wo es zwar auch wunderschön war, hatte ich ein richtiges Sehnsuchtsgefühl nach dem Türkis des Meeres, das ich nicht mehr sehen würde, weil die Bahn erst kurz vor Sonnenuntergang wieder in Palma ankommen sollte. Versuchen wollten wir es aber, ein letztes Mal auf das schöne Meer zu blicken, bevor die Sonne untertauchte. Also schauten wir auf der Karte, wo sich von Palma aus der nächste Strand befand und wo es am längstem Sonne gäbe. Wir entschieden uns, zum Playa Santa Ponsa Strand zu fahren. Hier reihten sich etwas unromantisch Liegen aneinander. Und das Türkis ließ sich hier leider nicht mehr ein letztes Mal blicken. Dafür ging die Sonne vor uns über dem Wasser unter. Das Meer glitzerte. Ich blinzelte verträumt. Und so war es trotzdem ein schöner Abschluss unseres Mallorca-Kurztrips und ein guter Moment, um die Highlights einmal Revue passieren zu lassen und sie zu verinnerlichen.

Adios stilles, weites Mallorca. Deine Farben werde ich nicht vergessen.

Zauberhafter Sonnenuntergang am Playa Santa Posa auf Mallorca

Hier noch ein paar persönliche und nützliche Tipps fürs Backpacking und Kurzreisen in Europa:

Stöber in unseren Reiseberichten:

Packliste Kurztrip – Reise mit Handgepäck! Was muss mit und was kann zuhause bleiben?

In Sinas Kurztrip Packliste findet ihr alles, was ins Handgepäck passt und für ein paar Tage ausreicht – Weniger schleppen, nichts mehr vergessen!

Ihr seid noch auf der Suche nach der besten Kreditkarte?

Wir reisen nun schon seit über 5 Jahren mit der DKB-Kreditkarte und wurden niemals enttäuscht. Ihr könnt überall kostenlos Bargeld abheben! Hier könnt ihr euer DKB-Konto eröffnen. Dafür kriegen wir eine Provision und ihr sponsert automatisch Ferndurst ;) Selbstverständlich ohne Mehrkosten für euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*